Monatliche Kosten für 2 Personen

5 Antworten

Der Sohn eines Bekannten wohnt im Haus seines Vaters (also der besagter Bekannter) mit seiner Freundin zusammen. Sie wollen im Juli, wenn er mit seiner Ausbildung fertig ist, zusammenziehen, und wir haben genau das Thema mit den Kosten neulich erörtert.

Vieles ist natürlich vom Wohnort und von den persönlichen Ansprüchen abhängig, und kann nicht verallgemeinert werden.

Ich würde das so berechnen:

Miete: Einer Wohnung für 600 Euro warm wirst du in kaum einer Stadt in Deutschland finden. Und wenn, dann ist sie zu klein für zwei Personen. Natürlich gibt es solche kleine und preiswerte Wohnungen, aber sie werden vergeben an Menschen mit einem Berechtigungsschein: Flüchtlinge oder Sozial Schwache. Ihr braucht mindestens 50 Quadratmeter, und die kosten heute mehr als 600 Euro. Wenn ihr unter den Preis bleiben wollt, dann heißt das: Landleben. Und das Leben auf dem Land ist wieder teuer weil man dann ein Transportmittel braucht.

Also bei der Miete müsst ihr ca. 700 Euro rechnen.

Strom: 60 Euro im Monat (ink. Warmwasser). Ihr solltet jährlich den Vertrag kündigen, damit ihr immer wieder im Genuss neuer Angeboten kommt.

Lebensmittel, Putzmittel, Waschpulver, Kosmetik und was noch so verbraucht wird, mal ein Blumenstrauß oder Porto: 350,00 Euro.

Öffentliche Verkehrsmittel: da gibt es von Stadt zu Stadt unterschiedliche Studententarife. Ich reche mal 50 Euro/Person= 100,00

Eine Haftpflichtversicherung ist sinnvoll. Eine Hausratversicherung nicht. Es sei denn ihr habt als Azubis teure Flachbildfernseher, Edel HiFikomponenten und einen Schrank voller Designerzeug. Es lohnt sich vielehr die Wohnung sehr gut gegen Einbruch zu sichern: Stahlrahmen um die Tür, Balkenschlösser etc. Auch das Argument, dass das Fahrrad dann mitversichert ist, ist hinfällig: jedes Jahr gilt das Fahrrad als 10% weniger wert. Wer ein 1000,00 Euro Rad fährt, erhält nach 5 Jahren bestenfalls 500,00 Euro. Und dann auch nur unter bestimmten Bedingungen. 

Ich weiß nicht, was eine Haftpflichtversicherung kostet.

Ihr habt die Krankenversicherung vergessen, oder seid ihr noch bei den Eltern mitversichert?

GEZ Gebühr, Handy etc: 50,00 Ihr könntet natürlich auch Aldi Talk nehmen, aber die Datenübertragung ist nicht immer schnell, und auch begrenzt.

Jetzt bin ich schon bei 1260, Euro. Und die "Kleinigkeiten" wie Kinobesuch, mal ein Geschenk für jemanden, oder auch nur ein Kleidungsstück habe ich nicht mit berücksichtigt. Ich glaube, ihr sollte eher 1500 Euro kalkulieren, sonst macht das Leben kein Spaß.

"Ämter" werden Euch nicht viel nützen. Die Eltern sind für den Unterhalt der Kinder bis Ende der Berufsausbildung verantwortlich.

Welche Ämter kann ich besuchen

Keine, da (zumindest in Deutschland) die Eltern verpflichtet sind, für den Unterhalt aufzukommen bis zum Ende der ersten Ausbildung.

Den neuen Rundfunkbeitrag und Gebühren für Fernsehen musst Du auch noch dazurechnen. Evt noch eine Unfallversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung wären auch noch nützlich.

Ich hätte dazu schreiben sollen das sie 17 ist und ich bereits 23. Sie bekommt Kindergeld und wenn wir zusammenziehen das auch weiterhin.

Unterhaltspflicht von den Eltern fallen da also weg so viel ich weiß

GEZ hatte ist mir gerade nicht eingefallen aber okay das kommt dazu. Die Unfallversicherung ist doch beim Arbeitgeber auch gegeben oder nicht?

Und zu viele Versicherungen bin ich der Meinung braucht man am Anfang nicht.

@MasterKosi

Unterhaltspflicht von den Eltern fallen da also weg so viel ich weiß

Nein.

Schau dort:

http://www.treffpunkteltern.de/familienrecht/Kindesunterhalt/unterhaltsanspruch-volljaehriger-kinder_66.php

Unfallversicherung ist doch beim Arbeitgeber

Aber wohl nur während der Arbeitszeit. Was machst Du, wenn in der Freizeit was passiert?

Berufsunfähigkeitsversicherung

Finde ich ganz wichtig, da - wenn Du Deinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben kannst - es keinerlei Rente gibt.

Auto falls ihr habt, Tank, Steuer, Versicherung evtl Reparatur... Dann müsst ihr über die Einrichtung auch schon mal nachdenken. Was ist wenn die Wohnung die ihr wollt keine EBK hat.

Danke für deine Antwort.

Ein Auto besitzen wir noch nicht, womit also:

  • Auto
  • Tank

wegfallen würden.

  • Versicherungen hatte ich bereits erwähnt.

Erspartes für Reparaturen und Einrichtung betrachte ich erstmal seperat.

Ps. Ich würde mir detailliertere Antworten wünschen, wie in etwas was das alles kosten wird also in Zahlen :)

Gruß Christian

Hinzu kämen noch

  • Gaskosten
  • GEZ Pauschale
  • evtl. Kfz-Steuer und Versicherung (wenn Auto vorhanden) und dazu der Sprit
  • am besten noch was auf die Seite legen, falls mal die Waschmaschine kaputt geht oder ein anderes Gerät, das repariert werden müsste oder man neu kaufen müsste (würde ich jeden Monat so mal 40-50€ auf die Seite legen, je nachdem wieviel du machen kannst)
  • Versicherungen: ich rate zu einer Riesterrente, holt euch beide die Förderung vom Staat, auch wenns zusätzliche Kosten sind. Schließt die ab, solange ihr U25 seid.Dazu auf jeden Fall ne BU abschließen und fürs Alter vorsorgen. Ist zwar einiges und kostet viel Geld, aber fang möglichst früh damit an.
  • Vermögenswirksame leistung kannst du machen, musst du aber nicht. Aber durchaus empfehlenswert

Kommt zwar summa summarum noch einiges dazu, aber gerade bei Versicherungen würde ich auf jeden Fall ne BU und ne private Altersvorsorge möglichst früh abschließen. Denn wenn du mal soweit bist, deine Rente wird nicht viel sein. Und der Staat garantiert jedem eine Rente, aber nicht in welcher Höhe. Es kann sein, dass wenn du 67 bist nur noch 28€ pro Monat vom Staat bekommst. Lieber jetzt vorgesorgt, als hinterher in Altersarmut abzusacken.

Danke für deine Antwort.

Gaskosten hatte ich nun bei den Nebenkosten mit eingerechnet. Die GEZ Gebühren hatte ich vergessen, ein Auto haben wir noch nicht.

Etwas auf die Seite legen für Reparaturen etc wollte ich natürlich machen.

Was meinst du mit Förderung vom Staat? eine Lebensversicherung habe ich bereits. Was ist eine BU?

Und zum Schluss mit wie viel Fixkosten müssen wir beide denn im Monat rechnen? 900€ 1100€ 1300€ ? Oder doch mehr?

@MasterKosi

Wenn du die Riesterrente noch vor Vollendung des 25. Lebensjahres (oder im Jahr in dem du 25 wirst) abschließt, kannst du die volle staatliche Förderung rausholen. Sin auch wieder ein paar Euro die sich lohnen. Wieviel es genau ist, kann ich dir ad hoc aber nicht sagen. Diesbezüglich würde ich vielleicht mal nen Beratungstermin mit deinem Versicherungsvertreter oder bei der Bank machen.

Ne BU ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Ganz wichtig! Da würde ich vorallem vergleichen, welche Versicherung was alles genau abdeckt. Du könntest ja z.B. mit 45 berufsunfähig werden durch einen Unfall und dann würdest du dastehen, wenn du keine BU hast. Dann würde es happig werden. Mit ner BU bist du da zumindest abgesichert und hast etwas Geld in der tasche.

Bezüglich der Gesamten Fixkosten... Pauschal schwer zu sagen. Hängt auch immer davon ab, wie teuer die Miete ist. Am besten du schreibst dir mal die ganzen Ausgaben monatlich zusammen, was wann abgebucht wird und machst ne Excelaufstellung. Dann kannst du mittels ein paar einfachen Berechnungen ermitteln, wie hoch deine Miete mit NK maximal sein darf und du weißt in welchem Preissegment du schauen kannst.

Dadurch dass ihr zu zweit wohnt und zwei Einkommen habt ist es auch ein wenig einfacher zu stemmen. Auch wenn ihr derzeit noch wenig verdient, aber so trägt jeder einen Teil bei. Alleine ists finanziell schon schwieriger zu leben.

Aber summa summarum solltest du mal so um die 1.000€ im Monat rechnen (kann nach oben oder unten schwanken, je nachdem wie teuer die Miete und NK sind).

Also ich finde 1300 € sind schon eine gute Summe.

Wenn Du Versicherungen planst, solltest Du vielleicht überlegen, ob Rechtschutz und Unfallversicherungen noch Sinn machen. Gerade wenn man zur Miete wohnt, kann eine Rechtschutzversicherung nützlich sein.

Achso: ihr solltet aufjedenfall Haushaltsgeld einführen. Also einfach eine Geldbörse, nen Umschlag oder sonstwas nehmen und am Anfang des Monats ( oder Mitte, je nachdem wann es Geld gibt) da eine gewisse Pauschale einzahlen ( also 100 € pro Person oder sowas), mit der ihr dann einkaufen geht. So behält man die Sache mit den Lebensmittelkosten im Überblick :)

Was möchtest Du wissen?