Möchte Gartengrundstück verkaufen.Was muss ich beachten

5 Antworten

Die Bank muss in jedem fall informiert werden, da das Grundstück ja ein Teil der Besicherung des Kredites ist. Und die Bank wird ohnehin an erster Stelle stehen im Grundbuch stehen, so das du die Genemigung sowieso benötigsts.

du musst dich erst mit der bank abstimmen, denn ohne zustimmung desjenigen, der das grundpfandrecht eingetragen hat (also der bank) geht da gar nichts.

erst mit der zustimmung gehst du zum notar.

Gehe doch einfach den sicheren Weg und rede mal kurz mit der Bank. Ist zwar nicht unbedingt erforderlich, aber ich denke mal, schaden kann es nicht. Obwohl natürlich der Notar vor der Verbriefung alles in die Wege leiten wird, was erforderlich ist.

Du musst auf jeden Fall vorher zur Bank.

Wenn ich das richtig verstehe hat der separate Garten auch ein eigenes Grundbuch. D.h. die Finanzierung ist dort auch eingetragen.

Die Bank würde sowieso informiert werden und soll dich aus der Gesamthaft entlassen. Das würde bdeuten, dü müsstest einen Teil an die Bank zurückzahlen, damit sie die die Löschungsbewilligung gibt.

Und du würdest ziemlich blöd dastehen, wenn der Kaufpreis nicht ausreicht.

Also ab zu Bank und klären.

Die Bank brauchst du nicht zu informieren, du kannst zum Notar gehen, es sei denn, du hast Grundschuldeinträge. Der Notar wird aber auch die nötigen Informationen geben.

Wenn du aber dann mit dem Verkaufserlös deine Schulden tilgen möchtest, dann solltest du die Bank informieren.

Falls du Grundschulden hast, die können stehen bleiben und tun keinem weh. Es ist oft besser, man lässt sie stehen für spätere Kredite. Somit sparst du Gebühren.

Was möchtest Du wissen?