Mitbewohnerin verweigert Rückzahlung der Kaution, wie kann ich dagegen vorgehen?

5 Antworten

Hast Du einen Nachweis, dass Du die Kaution eingezahlt hast, d.h. eine Quittung?

Wenn dem so ist, musst Du die ehemalige Mitbewohner schriftlich per EW-Einschreiben auffordern, die Kaution bis zu einem bestimmten Zeitpunkt auszuzahlen.

Wenn sie das nicht tut, kannst Du die Forderung mittels Mahn-/Vollstreckungsbescheid eintreiben.

Hast Du keinen Nachweis über die Zahlung, ist das alles für die Katz'.

Eine Anzeige bringt nichts. Du kannst Dir Dein Geld nur auf zivilrechtlichem Weg wiederholen. Und das Prozessrisiko würde ich nur eingehen, wenn Du Deine Forderungen substantiiert belegen kannst.

Ich vermute, dass du deinen Kautionsanteil seinerzeit per Überweisung auf das Konto deiner Mitmieterin  gezahlt hast. Wenn der Verwendungszweck nun noch "Teilkaution" o.ä. ausweist, dann Aufforderung, Fristsetzung und anderenfalls gerichtliche Mahnung zustellen lassen.

Wenn Du nichts schriftliches hast sehe ich da keine Chance,das Du Dein Geld je wiedersehen wirst. Einen Anwalt ein zu schalten wird eine teure Sache werden. Fragt sich da ob es lohnt,betrachte die Kaution einfach als Lehrgeld.

Mache ich doch gerne.  :)

Anzeigen werden oft eingestellt. Anwalt hat schon seine gunsten.

Ich hasse Menschen, die so Geld gierig sind. 

Was möchtest Du wissen?