Mitbewohner wollen nicht GEZ zahlen?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich ist das nicht in Ordnung, denn schließlich wohnen ihr ja gemeinsam in in dieser Wohnung. 18 durch drei ist ja wirklich kein Betrag...Frag sie doch mal, wie das wäre, wenn sie in deiner Situation wären...

Dank für das Sternchen. :-)

GEZ ist nicht mehr Personengebunden, es handelt sich um eine Haushaltsabgabe. Entweder in Freundschaft teilen oder der GEZ melden das Mieter X bereits zahlt. Dann soll der Mitbewohner sich darum kümmern.

Es kommt darauf an, wie diese Wohngemeinschaft aufgebaut ist. Bist du der Hauptmieter und die beiden anderen Untermieter, dann muss nach meinem Verständnis jeder GE'Z - Gebühren entrichten. In einer WG mit meheren Hauptmietern wird die GEZ nicht personengebunden vorgehen sondern den HAushalt WG belasten, dann zahlt hier jeder ein Drittel. Hat jeder einen Einzelmietvertrag, zahlt jeder.

Die GEZ ist nicht mehr personengebunden. Sie ist eine Haushalteabgabe. einer muß die Bebühr vorstrecken und sich dann das Geld von Mitbwohnern zurückholen. Wenn sie nicht zahlen, hilft im Prinzip nur ein Mahnverfahren und einen Anwalt zu beauftragen, die Kosten einzuklagen.

Der, auf den der Mietvertrag läuft, zahlt. Moralisch ist es natürlich nicht ganz fair.

Nebenkosten müssen gerecht geteilt werden!

Was möchtest Du wissen?