Mitbewohner betrügt vermutlich die Versandhändler, was tun?

7 Antworten

Leider kannste nix anders machen als warten was kommt. Wenn er schon Post vom Staatanwalt hat und du nicht dann kannste davon ausgehn dass du nichts bekommen wirst.

Eine Anzeige auf einen blossen Verdacht könnte für dich nach hinten losgehn.

Kann nämlich sein dass der Brief vom Staatsanwalt eine Einstellung einens Verfahrens , die Sache also erledigt ist.

Also es muss nicht unbedingt Otto, Amazon oder sonstige "legale" Seiten sein, es könnte auch sein das er sich einfach was im Darknet bestellt und halt einfach deswegen ein anderen Name an den Briefkasten klebt..

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das Paket habe ich gesehen und es kam tatsächlich von Otto.

@Emilaaaay

Achso okay ja dann keine Ahnung, aber das mit dem Darknet hätte auch ein Grund sein können denn das machen auch viele.

@Emilaaaay

Aber ich sag mal so sollte mal irgendwann die Polizei kommen oder sowas wird dich keine Schuld treffen.

Ich möchte ihn nicht anzeigen, oder muss ich doch?

Nein, musst Du nicht.

Allerdings solltest Du darüber nachdenken eventuell eine andere Bleibe zu suchen.

Entweder zeigst du ihn an, ziehst aus oder schmeist ihn raus.

Als ob das so einfach wäre :D

@Emilaaaay

Alles drei ist einfach. Man muss es nur anpacken

Wie soll er ihn rausschmeißen? Da steht "Mitbewohner", nicht "Untermieter".

@Gummipunkt

Indem er kündigt. Er schreibt das die Wohnung toll ist und alles Super ist. Nur die kriminellen Aktivitäten zwingen ihn aus Selbstschutz das weite zu suchen. Er beschreibt den Sachverhalt und der Vermieter wird sich bei ihm melden

Du musst ihn nicht anzeigen, es gibt keine Verpflichtung dazu.

Was möchtest Du wissen?