Mit Vaters Auto geblitzt (Probezeit)?

5 Antworten

Das Auto gehört ja meinem Vater und die Strafe ist auch auf seinen Namen gekommen.

Das ist sicher nicht so.... bei einem Verstoß von 7 Km/h zu schnell gibt es keine Strafe! ! !
Das Dein Vater als Fahrzeughalter die Verwarnung und den Anhörungsbogen bekommen hat ist richtig, aber lies mal richtig was da steht, es handelt sich um eine gebührenpflichtige Verwarnung und nicht um eine Strafe. Mit fristgerechter Zahlung des Verwarnungsgeld, egal durch wen, ist die Sache erledigt. Alternativ KANN Dein Vater auch an die Behörde schreiben, dass nicht er sondern Du den Verstoß begangen hast, anschließend würdest Du persönlich das selbe Schreiben bekommen und wärst immer noch mit fristgerechter ZAhlung des Verwarnungsgeld ohne weitere Folgen aus der Sache heraus.

Überweise einfach den Betrag der verlangt wird.

Den ist es sowieso nur wichtig, das die ihr Geld bekommen und fertig.

Gib es dein Vater dann, und fertig.

Pass in Zukunft dann auch auf, mit welcher Geschwindigkeit du fährst.

Was bringt es dir, paar Sekunden oder Minuten schneller da zusein wenn du hinterher sorgen hast und Blechen musst.

Das ist es mir nicht wert.

Der Verstoß hat nichts mit der Probezeit zu tun.

Ob du oder dein Vater oder der beste Freund des Cousins der Schwiegertante deines Halbbruders das bezahlen, ist der Behörde vollkommen egal.

Wichtig ist nur, dass es fristgerecht bezahlt wird, weil ansonsten noch 28,50 € Verfahrenskosten dazu kommen.

Könnte ich jetzt die 15€ einfach überweisen und die Sache wäre dann geklärt?

Ja, dann wäre der Fall erledigt ohne weitere Folgen.

Du Böser - Du..........überweise die 15 € und gut ist. In der Probezeit hats erst Konsequenzen wenn die Owi punktefähig ist.

Was möchtest Du wissen?