Mit Motorrad geblitzt... Zeuge möglich?

5 Antworten

hehe, wenn von vorn geblitzt wurde, kann man ggf dein gesicht erkennen (warum wohl sind getönte visiere unzulässig...)
manchmal fragt die polizei auch die nachbarn, ob du als halter wohl so eine farbige kombi hast. oder diesen knallroten helm mit smileys drauf. oder dich an dem tag hemand gesehen hast, wie du ganz unruhig und verschreckt nach hause gekommen bist....

kommt drauf an, wie viel denen das wert ist, es rauszukriegen. sowas kostet auch geld, und wenn sie nach so einer aktion nur 10€ verwarnung kassieren, lohnt es sich nicht....

Hallo, wenn direkt neben dir ein Auto war, dann kann ggf. gar nicht gesagt werden, wer denn den Blitzer ausgelöst hat. In diesem Fall wird keiner der Fahrer belangt. Und wenn du eindeutig zu schnell warst, dann denke ich nicht, dass sich der andere deine Nummer gemerkt hat. Gefragt wird er dazu sicher nicht.

wenn direkt neben dir ein Auto war, dann kann ggf. gar nicht gesagt werden, wer denn den Blitzer ausgelöst hat.

Aber sicher geht das.

Feste Blitzer messen nicht mit Radar sondern bekommen ihr Signal von einer in die Fahrbahn eingelassenen Induktionsschleife. Somit kann genau zugeordnet werden welches Fahrzeug ausgelöst hat.

solange die nicht 100% sagen können das du gefahren bist, musste dir kein Kopf machen, wurde das WE auch 2 oder 3x geblitzt und es waren immer andere Verkehrsteilnehmer in der nähe ... bisher kam noch nie was und das wird sich auch nicht ändern ^^

Ich denke nicht das Du Dir Sorgen machen musst.

Selbst wenn Dein Kennzeichen bekannt werden sollte muss man auch Dich als Fahrer zweifelsfrei identifizieren.

Und was soll ihnen das bringen, wenn sie dein Kennzeichen haben?

Dann wissen sie, wer der Halter des Motorrads ist. Aber wie sollen sie beweisen, dass du zu diesem Zeitpunkt gefahren bist? Ich denke mal es dürfte schwierig werden, dich durch den Helm zu identifizieren.

Wenn sie irgendwie an dein Kennzeichen kommen sollten (was ich nicht glaube), dann bekommt der Halter des Motorrads Post. Wenn es nur um ein Bußgeld geht, würde ich es bezahlen. Wenn es allerdings um Punkte oder ein Fahrverbot geht, dann würde ich mit der Sache zu einem Anwalt angehen. Denn der Halter kann immer angeben, dass er nicht weiß, wer zu dem Zeitpunkt mit der Maschine gefahren ist. Und dann muss die Behörde erstmal das Gegenteil beweisen... Und das wird in den meistens Fällen so schwierig, dass das Verfahren (zumindest beim ersten Vergehen) eingestellt wird.

In deinem Fall würde ich mir da keine Gedanken machen. Denn selbst wenn sie den Fahrer anschreiben. Wer merkt sich denn bitte jedes Kennzeichen von Fahrzeugen, die neben einem fahren? Also ich weiß nicht mehr, welches Auto mit welchem Kennzeichen ich vor 14 Tagen nachmittags um 15:48 Uhr neben mir gefahren ist oder wen ich da überholt habe... Verdammt, ich wüsste nicht mal mehr, wo ich da überhaupt war. :D Und genauso wird es dem Autofahrer auf dem Foto wahrscheinlich auch gehen. Es sei denn, du hast vorher irgendwelchen Mist gebaut, so dass du ihm aufgefallen bist.

Was möchtest Du wissen?