Mit Karte bzehalt aber Kassenzettel nicht abgeben

10 Antworten

Bei manchen Läden reicht es tatsächlich, dass man auf dem Bon für seine Abbuchung per Karte nur unterschreibt. Der Vorgang ist natürlich trotzdem registriert und der Betrag wird ganz normal von deinem Konto abgebucht, auch wenn der Zettel mit der Unterschrift versehentlich bei dir gelandet ist. Der bzw die Unterschrift ist als zusätzliche Sicherheit gedacht.

Wenn jemand meint, er könne der Abbuchung widersprechen, nur weil diese Sicherheit versehentlich in den eigenen Händen gelandet ist statt beim dem Unternehmen, der müsste dann schon auch erklären können, wie das Unternehmen an seine Karte kam, um davon etwas abbuchen zu können...

Wird ja alles automatisch verarbeitet,dieser Beleg dient lediglich noch einmal als Sicherheit für das Unternehmen,falls du diese Abbuchen stornieren würdest,könnte ja auch sein,das dir die Karte verloren / gestohlen gegangen / wurden ist und jemand deine Karte zu unrecht genutzt hat!!!

Natürlich wird das Geld von deinem Konto abgebucht .

Für sie kann es unangenehm werden , wenn dein Konto nicht gedeckt sein sollte , wovon ich jetzt mal nicht ausgehe .

wenn sie Dir den Unterschriebenen Kassenzettel gegeben hat können sie warscheinlich nicht abbuchen von Deinem Konto.

Leider doch!

Wenn nicht, solltest Du Dich wehren! Besonders wenn es zu Deinen Ungunsten ist.

Was möchtest Du wissen?