Mit dem Auto vor der Polizei abgehauen, sich dann danach gestellt?

7 Antworten

Wenn du vor der Polizei abhaust, ist das alleine noch nicht strafbar. Da du dich bei deiner Flucht aber vermutlich nicht ganz brav an alle Verkehrsregeln gehalten hast, wirst du dich dafür verantworten müssen. Wenn du einfach weggelaufen bist, sollte auf der strafrechtlichen Schiene nichts weiter passieren. 

Ermittelt wird mindestens wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr, abgesehen von den Tatvorwürfen die dem vorausgehen.

Die Polizei wird dich fragen, warum Der Fahrer sich davon gemacht hat und vor dem Zugriff der Polizei geflüchtet ist, womöglich in einer Art und Weise bei der er Unfälle mit Personenschäden und sogar den Tod von Menschen billigend in Kauf genommen hat. Natürlich werden sie von dir Namen verlangen wer das Fahrzeug geführt hat.

Je nach Grund des Anhalteversuchs wird das Fahrzeug mit aller größter Wahrscheinlichkeit als Tatfahrzeug erst einmal sichergestellt um Tat- und Täterspuren zu sichern.

Außerdem brauchst Du selber gar nicht zur Polizei zu gehen. Sofern Du der Halter des Fahrzeugs bist ermitteln sie dich über das Kennzeichen und Fahrgestellnummer. Dann stehen sie vor deiner Tür und du mußt auch den Sachverhalt erklären.

Bei negativem Ermittlungserfolg in Sachen Fahrzeugführer wird die Folge sein das dir ein Fahrtenbuch auferlegt wird.

Ermittelt wird nicht wegen Widerstand, da keine aktive Handlung gegen die "Staatsgewalt" vorliegt. Mit dem gefährlichen Eingriff könnte es klappen, sofern tatsächlich Andere gefährdet wurden. Da wird es Nachts bei wenig Verkehr schon schwierig, aber sicher möglich.

Das Problem wird nur die Beweisbarkeit der Fahrereigenschaft werden. Und am Ende muss der Richter entscheiden, was bzw. wem er glaubt, wenn es überhaupt zu einer Anklage kommt.

Flucht allein ist nicht strafbar, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte schon.

§ 113 StGB

Das ist so nicht richtig. Du zitierst aus dem StGB, und hier sind andere Gesetze maßgeblich. Wenn er die Anhaltezeichen der Polizei missachtet, macht er sich schon deshalb strafbar.

@wiki01

Natürlich greift hier auch die StVO, aber mir ging es vor allem um Flucht, und die ist nicht strafbar, da Flucht als ein natürlicher Reflex angesehen wird  :)

@profanity

Nun, dies sieht aber bei Fahrerflucht anders aus, denn auch dies ist eine Flucht und strafbar.

Widersetzen gegen Vollstreckungsbeamte, Flucht und eventuelle Verstöße gegen Verkehrsregeln. Konsequenzen entscheidet der Staatsanwalt. 

Ist die Frage, ob hier tatsächlich eine Widerstandshandlung vorgelegen hat. Flucht ist nicht strafbar. Kann also sein, dass es den Staatsanwalt gar nicht interessiert...

kollege hatte dafür vor 20 jahren nur 100 dm zahlen müssen

Was möchtest Du wissen?