Mit Cannabis gedealt?

5 Antworten

Du hast nicht mit Cannabis gedealt. Du hast es ihnen schließlich nicht verkauft.

Du hast deine Mitschüler zum Konsum motiviert und infolge dessen ist es eine Frage des Besitzes.

Grundlegend hat unser Rechtssystem hier ein Problem, denn es kommt streng genommen auf die Person an, die den Joint zuletzt in der Hand hatte, denn diese hat ihn besessen, als ihr gemeldet wurdet.

Theoretisch kann euch erstmal keiner was, denn was soll man euch denn nachweisen? Dass ihr Cannabis konsumiert habt - das ist keine Straftat.

Wenn euch jetzt Lehrer mit einem Joint sehen (ich hab eh keine Ahnung wie man so blöd sein kann, in der Schule zu kiffen) dann sieht die Sache anders aus. In dem Moment habt ihr ihn besessen, gegen das Strafrecht und die Schulordnung verstoßen, dass Du fliegst ist also schonmal klar. Kenne genug Leuten, denen das schon passiert ist

Es kann hier schon was auf Dich zukommen, da Du aber noch unters Jugendstrafrecht fällst, würde ich mal sagen, entspannen und abwarten.

Es ist nur Weed und kein LSD. Wer hat (gerade in seiner Jugend) nicht schonmal gekifft. Vll kriegst Du eine Strafe in Form von welchen Stunden die Du wo abarbeiten musst und dann ist gut, ich halte das aber eher für unwahrscheinlich.

Einfach abwarten

Zu der Aussage mit dem Dealer sag ich jetzt mal nichts.

Im "schlimmsten" Fall kommts zu einer Gerichtsverhandlung und Du wirst verurteilt.

Da Du noch unters Jugendstrafrecht fällst wirds im Falle einer Verurteilung wohl Sozialstunden geben, im dümmsten Fall auch ne Meldung an die Führerscheinstelle was dann natürlich relevant wird wenn Du diesen mal machen willst.

Da passiert von strafrechtlicher Seite überhaupt nichts. Solch geringe Mengen werden in der Regel nicht mehr verfolgt, schon gar nicht als Ersttäter. Wie es in Sachen Schule aussieht kann ich nicht beurteilen aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei einem einzigen Joint gleich zu einem Schulverweis kommen wird. Wenn du eine Vorladung bekommen hast, kannst du sie getrost wegwerfen, denn du bist nicht verpflichtet eine Aussage zu machen. In den allermeisten Fällen ist es sowieso besser nichts zu sagen. Du willst deinen Dealer nicht verraten? Dann tu es nicht! Du musst nichts aussagen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da 1 Gramm unter der Eigenbedarfsgrenze liegt, wirst du nicht als,, Dealer“ bestraft sondern als Konsument.Verrate deinen Dealer, damit du keine Sozialstudien bekommst, sondern nur eine Verwarnung
Wenn der Dealer ein guter Freund von dir ist würde ich jedoch die Sozialstudien in Kauf nehmen

Überhaupt nichts tun. Wenn du eine vorladung von der polizei bekommst, wirfst du sie in den mülleimer, fertig. Da muss man nicht hingehen. Irgendwann bekommst du vielleicht einen gerichtstermin oder auch nicht. Auch dort musst du nichts sagen.

Schlimmstenfalls gibts ne kleine jugendstrafe. Paar sozialstunden oder so, nix schlimmes

Was möchtest Du wissen?