Mit 19 eine eigene Wohnung - finanzielle Hilfe?

5 Antworten

Ich lege Dir jetzt ganz dringend ans Herz, Dich schnellstens mal mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur in Verbindung zu setzen, damit Du eine echte Perspektive für Deine berufliche Zukunft bekommst!

Nur mit Aushilfsjobs und das auch noch in der Altenpflege, wirst Du immer am Rande des Existenzminimums leben. Du brauchst dringend eine vernünftige Ausbildung und dann einen entsprechenden Job!

Einfach so wird Dir keiner Unterstützung für Wohnung und Unterhalt geben, weil jeder über 18 erst mal für sich selbst verantwortlich ist! Ein wenig anders sieht es aus, wenn Du eine Ausbildung machst!

Deine Eltern tragen für Dich die Verantwortung, bis Du Deine erste Ausbildung komplett abgeschlossen hast. Das aber nur, wenn sie auch leistungsfähig sind und Du Deine Ausbildung auch zielstrebig verfolgst!

Allein durch eine angemessene Ausbildungsvergütung, die ja in der heutigen Zeit schon fast dem Lohn eines Aushilfsjobs gleich kommt und Deinem Kindergeld, welches Dir während einer Ausbildung wieder zu steht, dürftest Du fast den Betrag von 670 Euro erreichen. Diese Summe steht auch Studenten zu, die eine eigene Unterkunft haben. Studenten bekommen Bafög und bei einer Ausbildung könntest Du BAB beantragen, wenn Du den Betrag nicht erreichst!

Dann suchst Du Dir ein WG-Zimmer und wenn Du dann nach Ende der Ausbildung einen Job hast gibts ne Wohnung!

Kümmere Dich also bitte schnellstens um einen Ausbildungsplatz, damit hast Du ganz andere Chancen und auch Ansprüche und wie Du das genau angehst, das erfährst Du bei der Berufsberatung!

Alles Gute für Dich und nimm meine Worte wirklich ernst! Nur so kannst Du den Absprung von zu Hause schaffen und Dir ein eigenes Leben aufbauen!

Viel Erfolg ;-)

Vielen Dank für die Antwort. Ich habe mir nochmal viele Gedanken darüber gemacht und einen Termin bei der Arbeitsargentur vereinbart da ich schon weiß was ich machen möchte und hoffe dass das alles klappt und die mir helfen können, da die Schule für diese Ausbildung weiter weg von mir ist...

Da ist wohl etwas schief gelaufen, ich schreibe jetzt hier weiter...

Ich bin vor kurzem 19 geworden und arbeite seit fast 2 Jahren als Aushilfe in der Altenpflege. Die Zustände bei mir daheim werden immer problematischer, für mich zumindest. Seit dem das Kind meiner Schwester auf der Welt ist und diese sich mit ihrem Freund bei meinen Eltern eingenistet haben, läuft hier alles nur noch den Bach runter. Das Kind hat hier oberste Priorität, ich bräuchte eigentlich noch Hilfe bzw die Unterstützung meiner Eltern, doch die wird kaum bis gar nicht geboten. Habe auch oft versucht mit ihnen zu reden, aber die hören mir nicht mal mehr zu. Ich bin echt unerwünscht.. Ich habe Pläne, möchte jetzt mit meinem Führerschein beginnen und neben meinem Aushilfsjob noch einen Teilzeitjob machen, danach würde ich gerne schnellstens in eine eigene kleine Wohnung. Ansprüche habe ich wenige. Ich lebe auch sparsam. Dennoch würde ich gerne wissen, ob ich finanzielle Hilfe bekommen würde, denn meine Eltern haben kein Geld um mich zu unterstützen... Denn sie müssen meine Schwester mit ihrem Kind unterstützen. Es muss da doch eine Möglichkeit geben?
Bitte spart euch blöde Kommentare!

Danke im Voraus..

zu spät, xD. den Freund über dich stellen? Die Eltern sind auch für dich zuständig. Besser wäre es die Tochter mit Freund suchen ne Wohnung.

@peterobm

Das wird meine Mutter kaum zulassen, bzw meine Schwester schon alleine wird scheinlich bis ihr lebensende bei Mama wohnen bleiben... Denn Mama macht alles für sie, sie bekommt Geld wie sie will und darf das Kind auch gerne mehrmals wöchentlich von Mittags bis 23 Uhr Nachts bei Oma abschieben! :@

@ChelliJoice

Du hast auch Anreicht auf Unterstützung, sogar Rechtlich. Kannst sogar einklagen. Bis zu deinem ersten Abschluss der Ausbildung.

sobald Du eine Ausbildung beginnst die weiter weg von Deiner jetzigen Whg. ist könntest Du ggf. Unterstützung erhalten .. wenn Du nachweist das Deine Eltern dazu nicht in der Lage sind :(

Die finanzielle Hilfe bekommst Du von Deinem Arbeitgeber! Denn entweder kannst Du Dir eine eigene Wohnung leisten - oder eben nicht! Und dann zunächst einmal nix erste eigene Wohnung!

die finanzielle Hilfe kriegst du jeweils am Monatsende von deinem Arbeitgeber...

Was möchtest Du wissen?