Mit 18 ausziehen ohne Geld oder Ausbildung

5 Antworten

Geh arbeiten, damit du dir eine eigene Wohnung leisten kannst. Einen anderen Weg gibt es nicht, wenn du nicht unter irgend einer Brücke landen willst. Staatliche Unterstützung steht dir jedenfalls nicht zu.

Also das stimmt so nicht, wenn das Wohnen bei der Mutter unzumutbar ist, steht ihm sehr wohl staatliche Unterstützung zu. Denn der Lebensgefährte der Mutter ist nicht der Vater und damit nicht Unterhaltsverpflichtet.

@guinan

Was hindert den Fragesteller daran, arbeiten zu gehen? Selbst mit seinen "Leiden" kann er das....tagtäglich gegen Menschen mit einem kaputten Rücken arbeiten, und gegen Kreislaufprobleme kann man etwas unternehmen, die sind kein Schicksal, dass man hinnehmen muss. Und genau das wird man ihm vermutlich auch sagen, wenn er irgendwas beantragen geht.

Bewerben. Sehr viel & sehr schnell. Du kannst natürlich auch eine wohnung vom staat bezahlen lassen, aber das ist halt einfach nix :/ versuch dir ein job, seis nur ein minijob oder so zu suchen. Ohne geld geht kaum was. & wenn dus bei dem Ex nicht aushälst, frage freunde ob sie dir helfen, damit mein ich dass du bei ihnen wohnen kannst usw. Pass auf! :) bist noch sehr jung.

Ich würde einfach ausziehen und mich mit den Behörden anlegen. Der Ex-Lebensgefährte muss nicht für dich sorgen, zu deiner Mutter ist kein Kontakt (hoffentlich schon lange nicht) sodass ein zurückziehen in ihren Haushalt wohl unzumutbar ist. Diese Unzumutbarkeit musst du allerdings durchboxen.

Einfacher wäre es eine Ausbildung zu finden, die NICHT in der Stadt deiner Mutter ist. Damit wäre die Unzumutbarkeit bereits anerkannt. Denn die Ausbildung musst du ja fortführen können.

Hallo Florian,

also eines mal Vorweg: gesetzlich gesehen steht dir unter 25 Jahren keine durch den Staat finanzierte Wohnung zu. ABER wenn es zum Beispiel eine Härtefallsituation ist, kannst du zum Örtlich zuständigen Jobcenter gehen und denen deine Situation schildern.

Übertreib auch ruhig ein wenig das muss man heutzutage weil die sonst mit dir machen was die wollen.

Also nochmal zusammengefasst:

Geh zum Jobcenter und sag denen dass du keinen Kontakt mehr zu deiner Mutter hast, du aber bei ihrem Ex- Freund lebst, der dich aber droht Rauszuwerfen. Da du aber noch kein eigenes Einkommen hast, weil du noch zur Schule gehst, kannst du dir auch nicht einfach so aus freien Stücken eine Wohnung mieten. Setze dich mit deinem dann zuständigen Sachbearbeiter zusammen und ihr werdet das dann schon Schaukeln.

Viel Glück und lass dich nicht hängen dir wird auf jeden Fall geholfen

Gruß Daniel

Da du aber noch kein eigenes Einkommen hast, weil du noch zur Schule gehst...

Mal richtig lesen! Der Fragesteller macht gar nichts, der geht auch nicht zur Schule!

@putzfee1

Abgesehen davon wird der Sachbearbeiter immer nein sagen. Es sei denn er schafft vorher schon Fakten. Sprich zieht einfach um.

@guinan

wer soll ihm denn bitte eine Wohnung vermieten ohne eigenes Einkommen ? zieh einfach um ist ja leicht gesagt.......

@XC600

Millionen Menschen haben kein eigenes Einkommen. Eine kleine Wohnung, die mit Hartz4 zu bezahlen ist, kriegen sie dennoch.

In dem du dir Arbeit suchst.

Mit meinem Körper ist das sehr schwierig, ich habe Kreislauf probleme einen Kaputten Rücken darf also weder viel sitzennoch stehen oder sachen Tragen

@DannyDoux

Du könntest dir das als Behinderung anerkennen lassen und dann einen "leidensgerechten" Ausbildungsplatz suchen.

Was möchtest Du wissen?