Mit 15 Jahren auf Mofa mehr als 25 km/h fahren? Strafe? Toleranzbereich? was passiert?

5 Antworten

Wenn die Höchstgeschwindigkeit in der Betriebserlaubnis mit 25 km/h eingetragen ist und das Fahrzeug technisch den in der Betriebserlaubnis aufgeführten Komponenten entspricht, ist alles in Ordnung.

Wenn hingegen Komponenten manipuliert wurden, um eine höhere Geschwindigkeit zu erzielen, erlischt die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz und wenn die Polizei Dich erwischen würde, würde das richtig teuer. Du solltest deshalb überprüfen, ob die verbauten Komponenten den in der Betriebserlaubnis aufgeführten entsprechen. Wenn nicht, musst Du den in der Betriebserlaubnis aufgeführten Zustand wiederherstellen (Originalteile kaufen und die veränderten Komponenten damit ersetzen).

Wichtig sind hier bei älteren Modellen insbesondere das Übersetzungsverhältnis (Anzahl der Zähne von Ritzel und Kettenrad), sowie die Typbezeichnung des Motors, des Vergasers und des Luftfilters. Neuere Modelle sind elektronisch gedrosselt, da ist das Modell der Zündung wichtig.

Was ist wenn so etwas wie Kraftstoffhahn mit Filter und die Tachowelle neu sind?

erlischt die Betriebserlaubnis und der Versicherungsschutz

Der Versicherungsschutz erlischt nicht.

@Crack

Habe gerade recherchiert und Du hast Recht. Uns wurde das damals in der Fahrschule so erzählt. Hat man uns wohl einen Bären aufgebunden. Danke für die Richtigstellung.

Also wenn ich erwischt werd kann ich meinen Führerschein erst später machen?

@xAleXx44

Das kann sein, muss aber nicht.

In der Regel hat man als 15-Jähriger Ersttäter mit einem Strafmaß von 15-25 Sozialstunden zu rechnen, sollte schon eigenes Einkommen vorhanden sein dann Geldstrafe. Eine Sperre für die Fahrerlaubnis wird selten verhängt, ist aber möglich.

Nein, man darf ausschließlich mit einem auf 25km/h gedrosseltem Mofa fahren .. wenn es jetzt auf 30 ausgelastet ist, ist das meistens auch noch okay, aber mehr auch nicht. Wenn du schneller fährst kann es schon sein das du deinen Führerschein wieder los bist^^

Also mein mofa fährt original 35-38 alles was ich gemacht habe is die Vergaser Werte richtig einzustellen dann is es von 30 auf ungefähr 37 gesprungen is aber noch erlaubt da alles originalteile sin und wenn sie dich dann anhalten können Sie nix machen da alles original ist falls es dich interessiert: zündapp zr10 aus dem Jahr 79 werden ja leider nimmer hergestellt und damals führen die ja immer n bisl schneller also Werte für Vergaser luftfilter usw einstellen dann läufts legal schneller ;)

Die meisten gedrosselten Roller/mofa fahren nicht genau 25km/h. Auch mein Peugeot Roller fuhr damals original neu vom Händler mit Drossel 34km/h.

Allerdings solltest du nicht ohne Drossel fahren. Das schlimme ist nicht die Strafe die man bekommt, sondern der fehlende Versicherungsschutz.

Wenn du dann jemanden mit nimmst und einen Unfall baust und der sich verletzt oder stirbt hast du keinen Versicherungsschutz, das kann dann schnell mal in die Millionen Euro gehen. Deshalb ist man bei der Versicherung auch für Personenschäden bis 10 Millionen Euro versichert. Oder wenn du ein anderes Fahrzeug streifen solltest egal warum, einfach ein Unfall, dann musst du alles bezahlen und eine kleine Beule im Mercedes kostet locker mal 5000€. Also sollte man sich das überlegen.

Und glaub mir wenn es ums Zahlen geht dann schauen die Versicherungen ganz genau nach und schicken den Roller zum Sachverständigen der den genau prüft, damit die Versicherung die Kosten auf dich übertragen kann

Das schlimme ist nicht die Strafe die man bekommt, sondern der fehlende Versicherungsschutz.

Das stimmt so nicht. Der Versicherungsschutz erlischt niemals, die Versicherung zahlt also in jedem Fall.

Hier würde dann Fahren ohne Fahrerlaubnis vorliegen was die Versicherung berechtigt Regressforderungen zu stellen. Die sind aber begrenzt auf 5000€.

Mit der Prüfbescheinigung für ein Mofa darf man einspurige, einsitzige Fahrräder mit maximal 25 km/h fahren.

Bei 26, 27, 28km/h wird niemand etwas sagen, rein rechtlich gesehen ist das aber schon zu viel. Und wenn dann noch unzulässige Umbauten gemacht wurden und das Mofa fährt schneller ist man ganz schnell im Bereich einer Straftat, Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Das hat zur Folge das man mit einer Geldstrafe [bei Jugendlichen ersatzweise Sozialstunden] rechnen muss. Dazu käme eventuell auch eine Sperrfrist für eine Fahrerlaubnis.

Der Versicherungsschutz erlischt aber nicht! Im Schadensfall muss die Versicherung zahlen, sie kann dann aber bis zu 5000€ Regress fordern.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lesen, lesen, lesen... Und verstehen.

Was möchtest Du wissen?