Mit 13 Jahren Zeugenaussage

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Au weia... Ne Menge Experten wieder unterwegs hier^^

Also: Du hast als Zeuge keinerlei Aussageverweigerungsrecht. Allerdings hat es keine Konsequenzen, wenn Du zu einer Vernehmung als Zeuge bei der Polizei nicht erscheinst. Wenn Du dann aber von Staatsanwaltschaft oder Gericht geladen wirst, dann mußt Du da auch hin. So lange Du noch nicht 14 bist, kann man Dich allerdings nicht dafür belangen, wenn Du nicht erscheinst. Das ändert sich allerdings ab Deinem 14. Geburtstag. DANN kann man Dich für Nichterscheinen oder Falschaussage (und auch ein "ich kann mich nicht erinnern" ist eine Falschaussage, wenn es nicht stimmt) bestrafen. Daß Du zum Vorfallszeitpunkt noch 13 warst, spielt dabei keine Rolle.

Musst du vor Gericht aussagen, oder bei der Polizei? Generell kannst du die Aussage verweigern, dann musst du das aber deutlich machen und NICHTS anderes mehr sagen. Außerdem MÜSSEN deine Eltern mit dabei sein.

einen dreck müssen seine eltern.zu einer vorladung in einer ermittlung,darunter fällt zeugenaussage und tatverdacht,müssen die eltern nicht mit.und das ist kein halbwissen,das weiß ich aus erfahrung.

... natürlich kannst du die aussage verweigern aber das fände ich recht unfair und eigentlich haben es deine freunde dann ja auch verdient

Wenn du eine Vorladung zu einer Zeugenaussage hast, brauchst du nicht aussagen, wenn du nicht möchtest.

Allerdings solltest du dir genau überlegen, was für "Freunde" du dir da ausgesucht hast, wenn sie eine Schlägerei anfangen...

Ne wahl hast du nie...war selber mit 13 bei einer zeugenaussage, verstehe nur nicht dein problem dabei.

Was möchtest Du wissen?