Minijob Büro putzen - auf Rechnung - freiberuflich oder Gewerbeschein?

5 Antworten

Wenn dieses Unternehmen will, dass du Rechnungen schreibst, ist das nicht gerade seriös ! Gehen würde es aber. Du müsstest beim Gewerbeamt eine Reinigungsfirma anmelden, bekämst dann vom Finanzamt eine Steuernummer und könntest Rechnungen schreiben. Der folgende Papierkram (Berufsgenossenschaft, Handwerkskammer, Einkommensteuererklärung, Kindergeld etc.) wäre aber groß.

Versuch lieber, dass die dich mit einem sogenannten 400-Euro-Job beschäftigen. Dann bist du versichert, kannst das Geld netto behalten und hast keinen Stress. Es müssen ja nicht 400 Euro werden. Das ist nur die Höchstgrenze für diese Mini-Jobs, daher nennt man diese so.

Wenn du eine Rechnung ausstellen willst brauchst du eine Gewerbeanmeldung und eine Steuernummer für das Gewerbe.

Immer Steuernr samt Gewerbeschein

ja, mit Gewerbeschein und Steuernummer. Reinigungshilfen sollten auch versichert sein.

Putzen ist (wenn man es selbstständig macht) ein Gewerbe und keine "freiberufliche Tätigkeit" - also Gewerbeanmeldung.

Wenn man aber nur für einen Kunden und arbeitnehmerähnlich arbeitet, riskiert der Auftraggeber Probleme wegen Scheinselbstständigkeit - und Du bist nicht mal unfallversichert.

Besser/sicherer: Anstellung als Minijob.

Was möchtest Du wissen?