Mindestlohn als gelernter Fachlagerist

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

8,19€ ist zwar der Mindestlohn, 8,19€ entsprechen aber nach Tarifertrag der Entgeltstufe 1. Ist also der Lohn für einen Helfer. Wenn du als Facharbeiter eingesetzt wirst stehen dir nach BZA-Tarifvertrag in Westdeutschland 10,22€ zu.

Wenn du also nur Hilfsaufgaben erledigst stehen dir 8,19€ zu.

8,19 € ist kein Verdinst, sondern ein Verbrechen. Macht ca. 900 € netto im Monat bei 35 Stunden, mußt die Fahrkosten selber übernehmen, die sich bis auf ca. 300 € im Monat hochschaukeln können. Alleine die monatlichen Grundkosten wie Miete, Strom, Wasser, Versicherungen würden diesen betrag wegfressen, hast aber nicht mal ne Scheibe Brot im Mund. 11 cent Zulage, das ist Menschenverachtung. Seit es diese Verbrecher von ZA gibt ist nichts mehr so wie es sein sollte. Vom Verdienst leben können, das Problem ist, das unser Mama Staat dieses Ganoventum gutheist, hauptsache Du verschwindest von der Arbeitslosenstatistik. Übrigens würde ich auch 8.19 € bekommen, obwohl nicht gelernt, habe ich ein Glück.

8,19 € - das entspricht exakt dem gesetzlichen Mindestlohn in der Zeitarbeitbranche...

Im Lagerbereich gibt es keinen Mindestlohn. In der Zeitarbeit aber schon. Den bekommst du ;).

Zeitarbeit ist nunmal nichts zum Reich werden.

Joa aber was will man machen.....hoffen das man dadurch iwo fest reinkommt :-)

danke für die Antwort

@AyyykoOn

Es ist definitiv besser als nichts ;).

Was möchtest Du wissen?