Mindesthöhe einer Dusche

2 Antworten

Grundsätzlich braucht man neben der Angabe der Höhe der Duschkabine (Glashöhe) auch die Angabe ob diese bodengleich oder auf einer Duschwanne sitzt und wieviel die Tiefe der Duschwanne beträgt. Diese Tiefe der Duschwanne ist logischerweise zur Höhe der Duschkabine zu addieren um die Gesamthöhe in der Dusche zu ermitteln.

Die Duschwannen haben sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert und sind immer flacher geworden: Von ca. 28 cm Tiefe bis zu modernen superflachen Duschwannen mit nur noch ca. 1 bis 2 cm Tiefe oder bodengleichen Duschelementen. Dementsprechend sind die Duschkabinen in ihrer Höhe "gewachsen": Von 175 cm (Standard noch vor ca. 20 Jahren) über 185 cm bis zu 195 cm, 200 cm Glas-Höhe.

Da die Menschen auch etwas größer sind, sollte meiner Meinung nach heutzutage eine Gesamt-Höhe der Dusche innen von 195 cm nicht unterschritten werden, zumal auch oft eine Regen-Brause über Kopf montiert ist, die nicht rausspritzen sollte. Manche Anbieter haben ohnehin schon 195 cm als Standard Glas-Höhe im Programm, z.B. hier sind 195 cm hohe Glasduschen der Standard: www.skonto.net

Ist man sehr groß braucht man noch höhere Glasmaße über 200 cm Glas-Höhe, die aber bei guten Herstellern zumindest als Sonderanfertigung erhältlich sind. Hier gilt aber natürlich wie bei der Mode: "Übergrößen kosten mehr".

konform?? du meinst komfortabel..Also meine ist 2,10 meter hoch-gefliesst sogar 2,50.Was wurde denn beim Einzug gesagt als du diese Schrumpf-Dusche gesehen und besprochen hast??

ne, konform ist schon richtig. gibt es da nicht ev. eine Regelung, wie hoch eine fix installierte Duschwand sein sollte? komfortabel ists ganz sicher nicht.

ne, konform ist schon richtig. gibt es da nicht ev. eine Regelung, wie hoch eine fix installierte Duschwand sein sollte? komfortabel ists ganz sicher nicht. und: die dusche wurde erst nach unserer besichtigung eingebaut

Was möchtest Du wissen?