Minderjähriger macht Schulden

5 Antworten

Normalerweise braucht man eine Kreditkarte um im Internet zu bezahlen, oder es kommt auf Rechnung oder per Nachnahme. Wenn du per Kreditkarte bezahlt hast( wie kommst du da eigentllich ran? ) müsst ihr die Schulden auf jeden Fall bezahlen. Im anderen Fall kommt es auf deine geistige Reife an. Im Normalfall darfst du als Minderjähriger im Internet gar nicht bestellen. Du hast also betrogen. Das muss dann geprüft werden. Dabei kommt es sichrlich auch darauf an WAS du bestellt hast.

Da du erst 13 bist, bist du erst einmal begrenzt geschaeftsfaehig und nicht schuldfaehig. Das heisst im Klartext, dass du ohne Einwilligung deiner Eltern kein groesseres Geschaeft abschliessen kannst. Du kannst dir also im Laden um die Ecke ne Tuete Gummibaerchen kaufen, aber du kannst nicht im Laden nebenan einen Handyvertrag abschliessen. Wenn du einen Vertrag abschliesst, dann muessen deine Eltern ihre Zustimmung geben. Wenn sie ausdruecklich ihre Zustimmung verweigern, dann muss der Vetrag rueckgaengig gemacht werden. Belangen kann dich strafrechtlich erst einmal keiner. Das Strafrecht sieht vor, dass du bis du 14 wirst nicht vom Staat bestraft werden kannst. Das waren die guten Nachrichten. Die schlechten folgen sofort: Du bist zwar nicht schuldfaehig, aber durchaus deliktfaehig. Das heisst, dass du auf Schadensersatz verklagt werden kannst, wenn die es dir wirklich uebel nehmen. Wenn du also Probleme hast die Ware zurueckzugeben, weil sie auf irgendeine Weise verbraucht oder beschaedigt wurde, dann kann es sein, dass erhebliche Kosten auf dich zukommen, wenn man dich vor Gericht zerrt.

Hier ist mein Vorschlag: Sprich mit deinen Eltern. Sie koennen den Vetrag rueckgaengig machen und so lange kein Schaden dadurch entsteht, ist das kein Problem. Sollte jedoch ein Schaden entstehen und dein Vetragspartner mit einer Klage drohen, dann koennen deine Eltern dir helfen. Es gibt immer die Moeglichkeit einer aussergerichtlichen Einigung, das heisst man regelt das Problem quasi "unter sich" ohne Hilfe eines Gerichtes.

Bezahlen natürlich-deime Eltern könnten dir helfen,indem sie das Geld dir vorstrecken und du mit reichlich Nebenjobs dieses Geld zurückzahlst.Ich denke an Hund ausdühren oder sonstige leichte Tätigkeiten-dan würde ich in Zukunft nichts nehr bestellen,sonst kommt wohlmöglich noch eine Anzeige hinzu.Das wäre schlecht für deine Zukunft.

Wenn du etwas bestellst und weißt schon, dass du es nicht bezahlen kannst, ist das Betrug! Also bezahlen - oder als Angeklagter vor Gericht!

In diesem Fall kann das gar nicht sein. Er ist 13 und nach § 19 STGB nicht einmal schuldfaehig......

@Janet1983

Schadensersatz muesste er aber dennoch leiten, aber das ist dann keine Anklage, sondern ein Zivilverfahren... Sollte er also nicht befaehigt sein, das Geschaeft rueckgaengig zu machen ohne Kosten fuer den Anbieter und sollte dieser die Kosten einer Zivilklagfe auf sich nehmen wollen, dann koennte er dennoch belangt werden.

Als Minderjähriger könnte es passieren das deine Eltern für den Betrag aufkommen müssen. So oder so - Schulden müssen bezahlt werden

Was möchtest Du wissen?