Mietwohnung ( Fußbodenbelag vergilbt und Schmutzig)

8 Antworten

Hier kann man sagen:

Gemietet wie gesehen.Da im Mietvertrag nichts festgehalten wurde,muss der Vermieter bezuglich des PVC nichts machen.

Gegen andere Mängel gilt!

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Wenn die Frist abgelaufen ist,setzen Sie ihm eine kurze Nachfrist und kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie Die Miete kürzen werden.

  • Reagiert der Vermieter wieder nicht,mindern Sie die Miete gemäß Tabelle:

www.mietrecht-hilfe.de/miete/mietminderungstabelle.html

Viel Glück bei der Wohnungssuche.

Sie haben die Wohnung in dem Ihnen bekannten Übergabezustand übernommen und damit den Zustand akzeptiert. Es steht Ihnen frei, auf eigene Kosten einen neuen Bodenbelag in Abstimmung mit dem Vermieter zu verlegen, soweit es sich dabei nicht um lose verlegten Belag handelt, den Sie bei Ihrem Auszug wieder mitnehmen können.

Der Vermieter ist nur dann verpflichtet den Boden auszutauschen wenn das bei der Wohnungsübergabe vereinbart wurde (z.B. im Wohnungsübergabeprotokoll). Mich wundert es etwas, dass ihr die Wohnung überhaupt so übernommen habt. Den Zustand des Bodens sieht man doch bei der ersten Begehung.

Wir haben die Wohnung nur übernommen weeeil:Wir kamen aus dem Ausland wieder ( wollten einen Neustart versuchen) Gescheidert.Haben übergangsweise bei den Eltern von meinem Mann gewohnt ( Ihr Ehemann wollte das nicht) also ganz schnell die erst beste Wohnung genommen.Tja,jetzt wohnen wir in einem Sozialen Brennviertel,mit 90 % Ausländischen Mitbürgern ( und ich hab jeden Tag Angst um mein Leben) Hier sind Einbrüche an der Tagesreihe.Meine Nerven liegen sowieso schon blank,und dann der Ärger mit der Wohnung.Dazu kommt wenn wir mal eine Wohnung finden,dann möchte diese Vermieter wiederrum nicht die Wohnung 3 Monate frei halten.Keine Ahnung was ich noch tun soll.

@Joleena

Sie Übertreiben! Ihrer Schilderung zu folgen, waren Sie doch bis vor kurzem auch noh ein "ausländischer Mitbürger"!

@schelm1

Ich übertreibe?Dann machen Sie doch mal hier Urlaub :) Wir waren in Österreich,klar waren wir (Ausländische Mitbürger) Aber dass ist immer noch ein Unterschied ob diese auch Kriminell und gewaltbereit sind.Hier in diesem Viertel ist zur jeder Tageszeit die Polizei vertreten.Jede Woche sind razzien angesagt.Das kann eben niemand verstehen,der nicht hier wohnt.

Du hättest es bei Einzug fordern können. Kannst aber ´nun auch den Antrag bei der WHG Gesellschaft stellen, ob Du Chancen drauf hast, sprich doch mal mit dem Siedlungsverwalter der Gesellschaft.

Die Frage ist, gehört der Belag zur gemieteten Sache. Diese Frage ist mit ja zu beantworten, wenn, der PVC als Inventar aufgeführt wurde, oder der PVC bereits vorhanden war und nicht darauf hingewiesen wurde, dass dieser nicht mitvermietet wurde, oder andere Vereinbarungen darauf hinweisen. In diesem Fall ist der PVC, so wie er jetzt ist im vertragsgemäßen Zustand und ein Recht auf Erneuerung ist momentan noch nicht gegeben. Nur, wenn ein Gebrauch überhaupt nicht mehr möglich ist, sehe ich Chancen. Wurde der PVC vom Vormieter ünermommen, gehört er jetzt Ihnen mit allen Konsequenzen. Sie haben es leider bei der Übernahmeverhandlung versäumt, diese Sache zu regeln. MfG

Was möchtest Du wissen?