Mietwagen Blitzer?

5 Antworten

Zunächst bekommd der Halter (also Europcar) die Rechnung. Diese wird sie an den Mieter (Deinen Arbeitgeber) weiterleiten, incl. einem Aufschlag für die Bearbeitung. Dein Arbeitgeber wird Dich dann in Regress nehmen.

Tip: schreibe Europcar eine Mail mit Angabe der Mietvertragsnumer, daß Du geblitzt wurdest uns sie das Ticket Dir weiterleiten sollen. Das geht *eventuell*.

Würde ich nicht tun. Bis über die Mietwagenfirma und die eigene Firma der Fahrer angegeben wurde und bis der dann eine Anhörung erhält, kann die Sache bereits verjährt sein. Ich würde das aussitzen. Ganz besonders, wenn Punkte damit verbunden sind.

Nun da ich 7 Jahre für Europcar gearbeitet habe, auch in den Bussenbearbeitung denke ich mal das ich Dir das ganz gut beantworten kann.....

Die Polizei schreibt Europcar als Fahrzeughalter an mit der Frage wer der Fahrer des betreffenden Fahrzeugs war, dort landen dann die Bussen auf ziemlich grossen Stapeln die nach und nach abgearbeitet werden ;O)

Europcar teilt der Polizei schriftlich mit wer der Fahrer zum fraglichen Zeitpunkt war und senden die Busse mit Kopie des Mietvertrags wieder der Polizei zu welche dann die entsprechenden Angaben hat und die Busse an den Verursacher senden kann.

Geht es um spezielle Gesetzesverstösse kann es schon mal sein das die Polizei direkt im Hauptsitz von Europcar auftaucht um so schneller an die Daten zu gelangen.

Als ich noch dort gearbeitet habe stand allerdings auch zur Diskussion ob es rechtlich machbar wäre Bussen direkt von der vom Mieter hinterlegten Kreditkarte abzubuchen... wie sich dieser Vorschlag mittlerweile entwickelt hat entzieht sich meiner Kenntniss....

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Machen sie nicht - die Tickets werden noch immer zugeschickt und müssen selbst gezahlt werden. Nur die Gebühr zur Ermittlung des Mieters wird direkt abgebucht.

@ErsterSchnee

da sieht man wie lange ich draussen bin als ich dort gearbeitet hab (allerdings in der Schweiz) gab es nicht mal ne Gebühr für die Fahrerermittlung wobei eben man war da am umdenken weil die Bussen überhand nahmen....

Die Mietwagenfirma wird in ihrem Anhörungsbogen den Mieter des Fahrzeuges angeben - also die Firma. Die wiederum wird in ihrem Anhörungsbogen den Fahrer benennen. Wenn du Glück hast ist die Sache dann bereits verjährt.

Die Leihfirma bekommt den Strafzettel, den sie dann an dich , deine Firma, weiterleiten. bzw. sie widersprechen dem Strafzettel und geben deine Daten an die Behörde weiter.

Die Firma - die den dann vermutlich an dich weiterreicht. Ebenso wie die Gebühr von Europcar zur Ermittlung des Mieters.

Was möchtest Du wissen?