Mietvertrag und Fernabsatzgesetz

5 Antworten

Gilt also das 14 tätige Rücktrittrecht auch für Mietverträge?

Nein: Mit einem Widerruf bei Fernabsatzgeschäften hat es nun garnichts zu tun, wenn man Verträge per Post zugeschickt bekommt und unterschrieben zurückschickt.

Und wie ist das mit der Maklerprovision, muss die trotzdem gezahlt werden?

Ja, denn die Leistung des Maklers, die zum Vertragsschluss führte, wurde unstreitig erbracht :-)

Aus privaten Gründen brauche ich die Wohnung nun nicht mehr und will vom Vertrag zurücktreten.

Unmöglich, sofern eine Rücktrittsrecht vor Einzug nicht ausdrücklich mietvertraglich vereinbart wurde, besteht es nicht.

Ob du die Wohnung brauchst, tatsächlich nutzt oder nicht: Ab Mietbeginn sind vereinbarte Miete, Betriebskosten(vorauszahlung) und Kaution in drei aufeineinderfolgen Raten solange fällig, bis der MV beendet würde.

Sofern der VM keiner Aufhebung zustimmt, zum vertraglich bestimmten frühstmöglichen oder andernfalls gesetzlichen Termin n. § 573c I BGB, beginnend ab Datum der Vertragsunterzeichnung.

G imager761

Nein, das gilt in deinem Falle nicht - die Übersendung des Vertrages per Post hat mit "Fernabsatz" nichts zu tun. Das gilt nur für Geschäfte, die man online abwickelt - du aber hast die Wohnung sogar mit Makler gesehen.

Jetzt kannst du nur ganz normal mit einer Frist von 3 Monaten kündigen (wäre dann zum 31.12.11). Wenn der Einzugstermin auch erst in 3 Monaten (also zum 01.01.12) wäre, hättest du Glück und kämst ohne Schaden heraus. Wenn der Einzugstermin vorher liegt, dann musst du die Miete+BNK von da ab bis zum Ende der Kündigungsfrist bezahlen. Den Makler musst du auf jeden Fall bezahlen, der Vertrag ist ja wirksam zustande gekommen.

Fernabsatzgesetz ist nicht anwendbar (Du meinst, weil der Mietvertrag per Post hin und her geschickt wurde?), also kein Rücktrittsrecht. Es ist ein gültiger Vertrag zustande gekommen, den Du unter Einhaltung der Kündigungsfrist kündigen kannst. Der Makler hat seine Leistung, nämlich die Wohnung zu vermitteln, erbracht, also ist auch er zu bezahlen. Hoffe, Du kannst mit dem Vermieter reden, so dass er der Aufhebung des Vertrages zustimmt. Wenn er nicht will, bleibt Dir leider nichts anderes übrig, als 3 Monate Miete und die Provision zu bezahlen.

Gilt also das 14 tätige Rücktrittrecht auch für Mietverträge?

Nein. Du kannst den Mietvertrag nur kündigen.

Sofern kein gegenseitiger Kündigungsverzicht auf bestimmte Zeit vereinbart wurde oder Vertrag befristet ist, kannst Du jetzt zum 31.12.2011 kündigen. Auch vor Vertragsbeginn.

Und wie ist das mit der Maklerprovision, muss die trotzdem gezahlt werden?

Ja. Der Makler hat seine Arbeit getan und dafür mußt Du zahlen. Alles was nach Vertragsabschluß geschieht ist nicht mehr seine Baustelle.

Mit Deiner Unterschrift ist der Vertrag gültig.

Courtage muss daher auch bezahlt werden.

Bei Mietverträgen zählt die 3 monatige Kündigungsfrist.

Nur wenn Du einen Nachmieter findest,kannst Du aus dem Mietvertrag raus.

Was möchtest Du wissen?