Mietvertrag schriftlich / mündliche Zusage?

5 Antworten

Du nicht. Wer weiß, ob du es dir nächste Woche nicht wieder anders überlegst. Mal hüh - mal hott - braucht und will kein Vermieter. Solange dein Mietvertrag nicht auch vom Vermieter unterschrieben wurde (wovon ich ausgehe), hast du kein Anrecht auf die Wohnung. Ein anderer Interessent hat wohl beide Unterschriften auf dem Vertrag stehen.

Sehr geehrter Fragesteller.

Wenn Sie den Mietvertrag erhalten haben, dann stellt dies (sofern der Mietvertrag bereits seitens des Vermieters unterschrieben war) ein Angebot zum Abschluss eines Mietvertrages dar.

Wenn Sie nun dem Vermieter zunächst mitgeteilt haben, dass Sie die Wohnung nicht nehmen, dann haben Sie damit das Angebot abgelehnt. Das Angebot des Vermieters ist damit erloschen.

Wenn Sie nun den Vertrag unterzeichnen und einschicken, dann stellt dies ein neues Angebot (Ihrerseits) dar dass nun der Vermieter noch annehmen muss. Wenn die Annahme nicht erfolgt, dann beesteht kein wirksamer Mietvertrag und Sie bekommen die Wohnung nicht.

Es kommt also auf die Zustimmung/Unterschrift des Vermieters an.

Bitte bewerten Sie diese Antwort

Mit freundlichen Grüßen.

erst ja, dann doch nicht und dann doch wieder ? Schicke den Vertrag unterschrieben zurück und warte ab und in Zukunft erst überlegen

Jemand, dessen Zusagen verläßlich erscheinen, wird die Wohnung erhalten!

Sie gehören zweifelsfrei ncht zu diesem erlauchten Kreis!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wahrscheinlich der, der nicht rumeiert und es sich wieder anders überlegt.

Was möchtest Du wissen?