Mietvertrag aufhebung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du schreibst nicht, was in jenem heruntgergeladenen Dokument steht und was nun wirksam durch Unterschriftsleistung zwischen dir und der Vermieterin vereinbart wurde. Eine Ergänzung zum Mietvertrag muss durch Mieter und Vermieter unterschrieben werden. Eine einseitige Erklärung zur Unterlassung des Rauchens in der Mietsache ist schon fragwürdig, weil hier durch die Vermieterin vermutlich erpresserisch vorgegangen wurde. ERich bei der Polizei, ob eventuell eine Straftat vorliegt und erstatte daraufhin Anzeige wegen Erpressung oder Nötigung.  

Die Aufhebung des Mietvertrages beendet das Mietverhältnis. Wenn die Vermieterin das wünscht, solltest du nicht sofort zustimmen. 

Wenn ihr es unterschrieben habt kann es auch wirksam sein, dazu muss kein Notar anwesend sein. Ob das Dokument an sich gültig ist müsstest du durch einen Anwalt prüfen lassen. Generell kann dir der Vermieter (leider) nicht verbieten zu rauchen. Hier geht es auch meist nicht um vergilbte Wände, sondern um den Geruch - den bekommt man so gut wie nicht mehr aus der Wohnung raus. Deshalb suchen wir für unsere Wohnung nur Nichtraucher.

Das sollte und kann nur ein Anwalt prüfen.

Dem solltest Du ach folgenden Link zeigen; er wird ihn lesen und verstehen und kann Dir dann entsprechend dann Infos geben:

http://www.mietrecht.org/mietvertrag/mietvertrag-mit-rauchverbot/

Danke schön für Hilfe

Ähm in der Wohnung darf man Rauchen oder Balkon.wenn man nicht gerade im krankenhaus wohnt.

Ja...So soll es auch sein. Ich habe unterschreiben das ich verpflichtet bin Wohnung zu verlassen so wie ich es übernommen habe. Und ob ich rauche oder aus Spaß Wände streichen lassen sollte niemand bestimmen

@Samurai78

Ja d.h. max zum Auszug die Wände streichen. feste Klauseln wie alle 4 Jahre streichen sind unwirksam

@ axoni...kennst du sich aus damit? Wie rechtskräftig ist irgendwelche Dokument heruntergeladen aus dem Internet?

@Samurai78

da du unterschrieben hast "das ich verpflichtet bin Wohnung zu verlassen so wie ich es übernommen habe" tust du es auch.

Ich entschuldige mich für meine schreib Fehlern:)

hmm...ES geht nicht darum ob ich es wieder streichen will...Das ist kein Problem. Meine Vermieterin will das ich innerhalb 3 Monate ausziehe...WEIL sie will rauchen nicht akzeptieren...Das ist Problem

@Samurai78

Wenn es "normales" rauchen ist, selbst auf dem balkon ist es kein kündigungsgrund. ein erstgespräch beim anwalt kostet ca 60 euro, frag da nach.

kann mich meine Vermieterin auf rechtlichen Gründen dazu zwingen?

@Samurai78

bei normalen rauchen, nein

in Mietvertrag steht kein Wort über Rauchverbot....Normalerweise aus dem Grund kann sie es auch ( hoffentlich ) nicht tun

@Samurai78

wenn man in einer stinknormalen mietwohnung wohnt, kann man rauchen bestimmt nicht verbieten.

Ja...:) es geht um normalen Tabakwaren...NO marihuane:) danke

Die Vermieterin hat einen Mietaufhebungsvertrag runter geladen, ausgedruckt und ihr habt unterschrieben?

Was soll daran nicht rechtmäßig sein. Sie hatte doch nichts in der Hand, um Euch zu nötigen oder zu erpressen und Überrumpelung, wenn Du das meinst, ist keine Straftat.

Anwalt für keine Art von Vertrag verpflichtend und Notare nur für ganz bestimmte, wozu ein Mietaufhebungsvertrag ganz bestimmt nicht gehört.

Wenn ihr also unterschrieben habt, die Wohnung in drei Monaten zu verlassen, müßt ihr das auch tun.

Ihr seid doch erwachesene Menschen? Mündig, geschäftsfähig und wisst, was eine Unterschrift bedeutet? Ihr habt keine Chance, Euch auf irgendwas raus zu reden. Glückwunsch an die Vermieterin! Sie hat geschafft, was sonst gar nicht einfach zu schaffen ist.

Das Rauchen in der Wohnung wird bei Euch schon schlimm sein, wenn Du meinst, Du wirst deswegen jedes halbe Jahr die Wohnung streichen zu wollen. Im übrigen wird das nichts nützen, sondern eher schaden.

Schicht für Schicht lagert sich der Rauch in den Farbschichten ab, die übrigens irgendwann auch nicht mehr  halten werden. Auch hier spielt die Schwerkraft mit rein, die dazu führt, dass die schwächsten Schichten (Farbqualität, Verarbeitung) irgendwann runter kommen. Viel Vergnügen dem Maler, der das dann renovieren darf!

Sucht Euch eine andere Wohnung oder noch besser, kauft Euch selber eine. Mit dem deutlicher Reduzierung des Tabakkonsums und der eingesparten Miete läßt sich allerhand finanzieren. Und die eigene Wohnung dürft ihr dann ruinieren, ohne dass jemand was dagegen haben kann.

Danke schön für antworten

Was möchtest Du wissen?