Mietschuldenfreiheit Bescheinigung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bescheinigung muss lediglich der Wahrheit entsprechen.

Wenn Du schreibst, es bestehen keinerlei Mietrückstände ist das doch ok und Du hast diesen unzuverlässigen Typen bald los.

Wenn Du schreibst "zur Zeit" liest sich das so, als wenn es öfters Probleme gab.

Wenn Du Angaben zur Pünktlichkeit machst und wahrheitsgemäß schreibst, dass der Mieter nicht immer pünktlich war, bleibt er Dir ebenfalls noch länger erhalten. Das würde dem Mieter nicht weiter helfen.

Du bist nicht verpflichtet, so eine Bescheinigung auszustellen. Du könntest sie also auch verweigern. Also hast es auch Du in der Hand, was in der Bescheinigung steht.

Ich will ihm ja auch keine Steine in den Weg legen. Zumal der Nachmieter schon bereitsteht und es somit einen nahtlosen Übergang gäbe.

Es geht in solcher Beschenigung nur drum, ob Mietschulden bestehen und nicht ob regelmäßig pünktlich gezahlt wurde.

@albatros

@albatros: Richtig. Und wenn man als Vermieter seinem Mieter auch noch wahrheitsgemäß bescheinigen kann, dass immer regelmäßig und pünktlich gezahlt wurde und auch sonst keine Beanstandung hinsichtlich der finanziellen Belange (Kaution, Nebenkosten, Schäden etc.) vorliegt, würde man dem Mieter natürlich noch mehr helfen können. Aber immer schön bei der Wahrheit bleiben.

@bwhoch2

Danke für die Auszeichnung.

Du kannst das so schreiben. Es besteht allerdings keine Verpflichtung eine solche Bescheinigung auszustellen.

Es geht in solcher Beschenigung nur drum, ob Mietschulden bestehen und nicht ob regelmäßig pünktlich gezahlt wurde.

es geht doch nur darum, ob er mietschulden hat.

wenn keine, bestätigst du das und aus die maus.

Ja solange alles regelmäßig kam und keine mieten offen ist doch alles OK!

Was möchtest Du wissen?