Mietrecht, was tun wenn Nachbarn dauernt ans Fenster klopfen?

5 Antworten

Du solltest nochmals den Kontakt suchen und sie höflich bitten die Störungen zu unterlassen. Es sind Deine Katzen und die gehen sie absolut nichts an.

Da kannst Du juristisch erst mal nix machen. Wie wäre es, wenn Du die Nachbarin mal zum Kaffee einlädst und mit ihr das Ganze besprichst. Reden hilft manchmal wirklich.

Gegen unerwünschte Anrufe hilft eine Telefonanlage von Auerswald und eine Sperrliste mit der Telefonnummer der Nachbarin.

Die Katzen sind auch mal zwei tage am Stück draußen und die werden nicht dran sterben 2 Stunden mal vorm Fenster zu hocken....

Die Katzen dürften da nicht nur hocken, sondern sich miauend Einlass verschaffen wollen. Diese Störung muss sich die Nachbarin nun auch nicht gefallen lassen und euch wecken, damit sie reingelassen werden und das aufhört.

Ich fürchte, da werdet eher ihr bald Problme mit dem Vermieter bekommen, der eine geduldete Haltung widerrufen darf, wenn eure Freigängerkatzen eine Belästigung der Mieter darstellt :-O

G imager761


Zunächst mal ist die Nachbarin schwerhörig und wohnt 4 Stockwerke über uns, dazu wohnen wir an einer Kreuzung die allemale jede Art von Lärm überdeckt, die Katzen sind auf unserem Hof und nur der eine Kater sitzt vor unserm Fenster unter einem Busch dort schläft er manchmal und daneben ist auch seine Schüssel mit Wasser, zudem wohnte von der 20 Jahre lang eine Katze auf dem Hof die sie immer gefüttert hat und die ein kleines Haus dort hatte, wenn die Katzen wirklich rein möchten springen sie aufs Fenster und kratzen an der Scheibe, ich werde alleine wach wenn sie auf das Fensterbrett springen da es recht große katzen sind ist dies auch recht laut, von daher hab ich dort 0 bedenken :) und bis jetzt hat sich noch kein Nachbar über die Katzen beschwert das sie laut miauen oder ähnliches

@januar2015

Dann musst du trotzdem akzeptieren, das die Kartzenliebhaberin dich jedes Mal weckt, wenn sie sieht, wie die "armen Katzen" rein wollen.

Morgens ab 7 Uhr darf jeder bei dir klingeln oder klopfen, wenn er das möchte, dann endet nämlich deine Nachtruhe.

Und Beschwerden beim Vermieter und dessen Beseitigungsverlangen setzen keinen Mehrheitsbeschluss der Mietergemeinschaft voraus

Das ist eine Nötigung.

Sag deiner Nachbarin, dass du sie beim nächsten nächtlichen Klopfen anzeigst.

Naja, 7 oder 8 Uhr morgens wird wohl kaum als "nächtliches Klopfen" in juristischer Hinsicht durchgehen.

Was möchtest Du wissen?