Mietrecht: Muss ich den Makler und die Vermieter in meine Wohnung lassen?

5 Antworten

richte dich bitte nach der antwort von malkia, da bist du auf richtigem gleis. den makler würde ich nur einmal reinlassen, er muss nicht jedes Mal dabei sein, kannst du aber, wenn er mit dem evtl. nachmieter kommt, nicht verhindern. für den vermieter sehe ich das ebenso. wichtig ist, wenn mietinteressenten alleine kommen, dass diese sich ausweisen und eine vollmacht des vermieters oder maklers vorzeigen, sonst nicht reinlassen. fotos brauchst du grundsätzlich nicht erlauben. schlüsselrück-gabe erst zum ende der kündigungsfrist. eher nur, wenn für den entsprechenden verkürzten zeitraum auf mietzahlung verzichtet wird.

Der Mieter ist verpflichtet einen Makler und/oder den Vermieter zwecks Mietinteressenten die Wohnung zu zeigen und zu öffnen. Selbstverständlich nur nach Terminabsprache. Ist der Mieter nicht zur Terminvereinbarung bereit, macht er sich sogar schadensersatzpflichtig.

ja mußt du reinlassen, aber nur nach vorheriger Terminabsprache natürlich.

Nein, natürlich nicht. Schaue auch in Deinen Mietvertrag, ob es dort diesbezügliche Vereinbarungen gibt.

Nun sind Recht haben und Recht bekommen zweierlei. Es gibt (leider) örtliche Gerichte, die dem Vermieter (nicht dem Makler), nach Ankündigung mit einer Frist von rd. einer Woche, einmalig einen Besichtigungstermin gewähren von rd. 30 Minuten bis 1 Stunde.

Prüfe es ggf. nach.

Viel Glück und alles Gute in neuen Heim.

Wenn du eine Kündigungsfrist von drei Monaten hast, ist es richtig, dass Du die Augustmiete noch zahlen mußt, egal was der Vermieter dann macht. Es sei denn, Du hast selber einen Nachmieter.
Du mußt den Vermieter samt Makler nach Vorankündigung in die Wohnung lassen, denn er ist um die Auslastung seines Wohnraumes bemüht, was ihm keiner verwehren kann. Es sind seine Einkünfte.

Was möchtest Du wissen?