Mietrecht Einbauküche -keine da aber steht im Vertrag

5 Antworten

Bestehe auf einem Übergabeprotokoll, wenn du es vorher nicht zum Mieterverein schaffst. Halte darin fest, dass du wahlweise auf einer vom Vermieter gestellten oder zumindest von ihm bezahlten Küche bestehst oder auf einer Mietanpassung. Dass du auf keinen Fall "einfach so" darauf verzichtest. Mach das SCHRIFTLICH und lass es gegenzeichnen. Und dann lass dich in jedem Fall beraten - welche Summen da jeweils angemessen sind, kann dir von hier aus nämlich keiner sagen, und auch Google kennt nur Durchschnittswerte...

Versuche unbedingt, höflich und ruhig zu bleiben - je mehr du dich aufregst oder Vorwürfe machst, desto komplizierter wird die ganze Geschichte und desto leichter lässt du dich von den wichtigen Dingen (UNTERSCHRIFT!!!) ablenken... Falls du deshalb einfach den Vertrag kündigst, musst du nämlich zahlen - weil der Vermieter keine Chance zum Nachbessern bekommen hat...

Laut Mietvertrag ist die EBK Bestandteil der Mietsache und deshalb hast du darauf Anspruch. Es besteht also ein erheblicher Mangel. Den darfst du ab Mietbeginn reklamieren und Abhilfe mit Fristlegung verlangen (ein Monat). Gerät der V. in Verzug, darfst du (zumindest theoretisch) selbst die EBK besorgen und bezahlen und die Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete aufrechnen. Bis zum Einbau einer neuen Küche durch den Vermieter oder dich darfst du lt. einem Urteil des LG Dresden (WuM 2001, 336) um 20 % die Bruttomiete mindern. Auf eine Änderung des MV (wie hier einige User empfehlen) solltest du dich nicht einlasse. Im Übergabeprotokoll solltest du drauf bestehen, dass dort aufgenommen wird, dass die EBK fehlt. Nimm dir auch Zeugen mit. Solltest du in ein Zweifamilienhaus wo außer dir noch der Vermieter wohnt, einziehen, müsstest du bedenken, dass dieser dir mit 6 Monatsfrist ohne Begründung kündigen darf (473a BGB).

Die Einbauküche hat direkten Einfluss auf die Höhe des Mietbetrages. Wenn sie dir keine stellen, muss der Preis gesenkt werden. Andernfalls stellen sie die Küche und können den Preis so belassen

Und wenn der Mietpreis gesenkt wird, muss der Vertrag auch geänadert werden, die Küche muss da raus. Sonst gibts beim Auszug ein Problem!

Ein Anrecht auf eine Einbauküche hast du nicht, es sei denn, sie steht ausdrücklich im Vertrag. Dann kannst du darauf bestehen. Oder Mietminderung geltend machen. Die allerdings dürfte ohne eine gerichtliche Auseinandersetzung kaum durchsetzbar sein. :/

"Im Mietvertrag steht aber eine Einbauküche."

Ein Anrecht auf eine Einbauküche hast du nicht, es sei denn, sie steht ausdrücklich im Vertrag. 

Steht sie doch, lesen hilft ...

Im Mietvertrag steht aber eine Einbauküche.

Jetzt hängt es sehr davon ab, was dort steht. Grundsätzlich wird es schwierig sein, in so kurzer Zeit eine Ersatzküche aufzutreiben. Vermutlich wirst Du aber einen Anspruch auf eine Küche haben oder der Mietvertrag muß neu verhandelt werden.

Der Mietvertrag wurde abgeschlossen.

Was möchtest Du wissen?