mietrecht bei einem Untermietervertrag?

4 Antworten

Durch den Tod des Mieters bist du durch das Gesetz bereits jetzt schon zum Hauptmieter geworden. Somit hast du die Wohnung schon ganz übernommen ohne es zu wissen.

Das ist in §563 Abs.2 BGB geregelt. Hiernach treten Personen in das Mietverhältnis zwischen Eigentümer und Mieter ein, die mit dem Mieter zusammen in der Wohnung gewohnt haben.

Die Erben des Hauptmieters spielen hierbei keine Rolle. Denn dieses Gesetz, dass Mitbewohner in das Mietverhältnis eintreten, ist vorrangig. Nur wenn es keine Mitbewohner gibt oder die Mitbewohner erklären, nicht in das Mietverhältnis eintreten zu wollen, würde der Mietvertrag auf die Erben übergehen.

Du brauchst auch keinen neuen Mietvertrag mit dem Eigentümer machen. Im Prinzip musst du bei der Hausverwaltung nur mitteilen, dass du gemäß dem o.g. Gesetz Hauptmieter geworden bist, und du fragst nach der Kontonummer, wohin du die Miete überweisen sollst und wie hoch diese ist (falls du es nicht weißt). Das ist alles.

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__563.html

Ds gilt aber doch nur für Ehegatten,Kinder und Personen, die mit demVerstorbenen einen gemeinsamen Haushalt führten. Ich glaub nicht, dass das für Untermieter gilt.

@Bitterkraut

Nein. Das gilt auch für Mitbewohner. Beachte bitte den letzten Satz des Absatzes:

Dasselbe gilt für Personen, die mit dem Mieter einen auf Dauer angelegten gemeinsamen Haushalt führen.

Sinn dieses Gesetzes ist es geradezu, dass Mitbewohner eben nicht schutz- und rechtlos dastehen sollen und nicht plötzlich auf der Straße sitzen sollen. Daher hat dieses Gesetz Vorrang vor den Erben.

@Renick

Explizit führt der Untermieter keinen gemeinsamen Haushalt mit dem Verstorbenen. Daher trifft hier §563 (2) nicht zu. Die Vokabel "Mitbewohner" ist ein Ausdruck der WG-Generation und steht nicht im Kontext mit der Frage.

@Renick

Seit wann führen Untermieter einen gemeinsamen Haushalt mit dem Hauptmieter?

@Gerhart

Dazu lässt sich pauschal nichts sagen. Wir wissen nicht, in welchem Verhältnis Hauptmieter und Untermieter zueinander standen. Es könnte irgend ein persönliches Verhältnis bestanden haben, womit sich begründen lässt, dass es mehr als das reine Mietverhältnis war.

Aber selbst wenn aufgrund des Verhältnisses zueinander doch nicht §563 gilt, dann ist es so, dass die Erben des Hauptmieters die Rolle des Vermieters einnehmen und der Untermietvertrag so mit den Erben fortgeführt wird.

Keine, denn Dein Untermietvertrag endet wenn der Mietvertrag mit dem Hauptmieter beendet wird. Wenn Du Glück hast kannst Du die Wohnung als Hauptmieter übernehmen. Chancen stehen zu je 50%, aber der Eigentümer ist vielleicht froh gleich einen neuen Mieter zu haben ohne Mühen. Ich drücke Dir die Daumen.

Um die Wohnung zu übernehmen, hast du keine Rechte. Im Moment läuft der Hauptmietvertrag weiter, die Erben müssen sich um die Kündigung der Wohnung kümmern. Und um deine Kündigung. Vermutlich wird sich da fürher oder später jemand in der Wohnung sehen lassen oder du stellst den Kontakt her.

Durfte überhaupt untervermietet werden?

Wenn ja, dann hake nochmal bei der Hausverwaltung nach.

[Rechtlich weiß ich nichts.]

Ja durfte es . Wir haben sogar extra Klingel und Briefkastenschilder von der Hausverwaltung mit unseren Namen erhalten

Kannst Du nicht gleich selbst an den Vermieter einen Brief schreiben - wenn der viel um die Ohren hat, kommt der vielleicht nicht dazu sich "um dich zu kümmern."

@Logindata

Der Vermieter möchte nicht kontaktiert werden.

Ich will auch nicht kontaktiert werden von meinen Mietern, dafür gibt es ja die Verwaltung.

@kevin1905

Dann eben der Hausverwaltung einen Brief schreiben, ist weniger flüchtig wie E-Mail oder Anruf.

Was möchtest Du wissen?