Mietminderung bei Neubau (Heizung)

5 Antworten

In welchem Rahmen kann ich nun eine Mietminderung beim Vermieter vorschlagen?

Mangel

  • Man muss den Vermieter über die Mängel in Kenntnis setzen.(Per Einwurfeinschreiben)

  • Setzen Sie ihm eine angemessene Frist zur Behebung der Mängel.Bei nicht schwerwiegenden Mängeln 2-4 Wochen. Bei Schwerwiegenden kürzer.

  • Die Frist muss datumsmäßig bestimmt oder bestimmbar sein. Also nicht schreiben „umgehend“ oder „sofort“, sondern „bis zum [Datum in drei Wochen].

  • Kündigen Sie dem Vermieter an,dass Sie bei fruchtlosem Ablauf der Frist eine Ersatzvornahme(Selbstbeauftragung) vornehmen werden und die Kosten ab übernnächsten Monat mit der fälligen Mietzahlung aufrechnen werden.

Ist der Vermieter nicht erreichbar oder nicht rechtzeitig erreichbar, etwa, wenn er gerade in Urlaub ist und be- oder entsteht ein Mangel, dessen Behebung zur Abwendung einer Gefahr für den Mieter oder die Mietsache nicht aufgeschoben werden kann, kann der Mieter ebenfalls entsprechende Maßnahmen veranlassen und vom Vermieter Aufwendungsersatz verlangen.

www.anwalt-im-netz.de/mietrecht/mangel-der-mietsache.html

Anstatt der Ersatzvornahme kann die Miete angemessen gemindert werden.

Die Höhe einer Minderung sollte ein Anwalt oder Mieterbund festlegen.

MfG Johnnymcmuff

Hallo zusammen, also der Vermieter kennt das Problem, ich habe mit Ihm mehrmals über die Situation gesprochen, da es sich ja um einen Neubau handelt und er entsprechend auch wissen muss, ob alles i.O. ist. Der Heizungsmonteur kommt von der Hausverwaltung bzw. vom Bauträger, dadurch sind uns noch keine Kosten entstanden, da dieses als „Baumängelbeseitung“ gilt. Problem ist, dass wir andauernd die Handwerker informieren und entsprechende Termine vereinbaren müssen (bereits 4x in 8 Wochen). Die Wohnung ist durch die Temperaturen nicht unbewohnbar, jedoch bezahlt man 100% der Miete für eine Wohnung die nicht 100% in Ordnung ist. Flächenmäßig sprechen wir von 36 m² von insgesamt 90 m² die nicht 100% i.O. sind.

Welche Raumtemperaturen habt ihr denn derzeit? Solange Raumtemperatur erreicht wird (und das sind keine 30°) besteht kein Mängelanspruch.

Die Raumtemperatur variiert von knapp 20 Grad bis hin zu 25 Grad im wärmsten Raum. Hierbei sind alle Heizungen auf 6 (volle Temperatur) eingestellt.

Erst schriftlich den Mangel anzeigen und eine Frist zur Behebung setzen .Die Höhe der Mietminderung hängt davon ab zu wieviel Prozent die Heizung nicht funktioniert. Such im Web nach Mietminderung.

Was möchtest Du wissen?