Mietkautionspfändung durch Dritte rechtens, obwohl Kaution von Angehörigen gezahlt wurde

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

B wäre besser beraten gewesen, eine Bürgschaft oder (eigenen!) Mietkautionsvertrag mit einer Kautionskasse gegenüber dem V übernommen zu haben :-(

Das an A geliehene Geld der Kaution sieht er so nicht wieder :-(

Vertragrechtlich ist die Kaution von A geschuldet und fällt ihm auch wieder zu, wenn sie nicht beansprucht wurde. Weder Mittelherkunft noch Vereinbarungen berechtigen V, mit wirksamen PfüB anders zu verfahren: sobald der Sperrvermerk entfernt wurde, ist das dem A zurechenbares Vermögen und voll pfändbar :-(

G imager761.

in dem Fall hat der Staat das Pfändungsvorrecht. Person A ist in dem Fall zu allererst die Schuldenzahlung an den Staat schuldig- unabhängig wer die Kaution geleistet hat. Somit ist der Vermieter tatsächlich verpflichtet diese zurückzuhalten und an den Dritten (Staat) herausgeben zu müssen.

Vielen Dank für die schnelle Antwort, aber ich hab mich wohl in einem Punkt etwas undeutlich ausgedrückt, der PfÜB kommt von einer externen (Gewinnspiel-)Firma bei der A Schulden hat, nicht vom Staat. Ich denke mal, dass das an der Grundsituation nichts ändert oder?

Grüße Marv

@Marv0815

es ist schon ein Unterschied, ob der Staat ein Gläubiger ist- aber in dem Fall würde ich einen Anwalt aufsuchen.

Einen netten Bruder hast du da. Er hätte angeben müssen, dass die Kaution nicht pfändbar ist, weil sie gar nicht sein sondern dein Geld war. Bei ihm ist immer noch nichts zu holen...deine Forderung besteht aber weiterhin - nun eben gegen ihn und nicht gegenüber seinem alten Vermieter. Wie kommst du weiter? Erwirke selbst einen Titel gegen deinen Bruder, dazu muss du die Forderung jetzt als fällig definieren. Mach es schriftlich mit ihm.

Solange die MIETSICHERHEIT beim Vermieter hinterlegt ist. besteht keine Veranlassung für dritte mittels PfÜB beim Vermieter Rechte an der MIETSICHERHEIT geltend zu machen. Der Vermieter hat den Geldbetrag der MIETSICHERHEIT an den ehemaligen Mieter auszuzahlen. Das Darlehen zwischen Bruder des Mieters und Mieter ist ebenfalls ein Schuldverhältnis. Der Mieter muss beim Gerichtsvollzieher eine EV abgeben und der GV entscheidet über Zahlungsmodalitäten an die Gläubiger. Der Nachweis der Einzahlung des Darlehens für MIETSICHERHEIT an den Vermieter muss jedenfalls erbracht werden genau wie der Darlehensvertrag selbst.. Sollte der Vermieter inzwischen Geld an den Gläubiger bezahlt haben, so handelte der Vermieter TREUWIDRIG - Straftatsbestand der UNTREUE. Erstatte Anzeige bei der Polizei, und wenn gegen den Vermieter ein Strafverfahren eröffnet wird, tritt als Nebenkläger in das Verfahren ein, damit du dein Geld vom Vermieter erhälst.

Sollte der Vermieter inzwischen Geld an den Gläubiger bezahlt haben, so handelte der Vermieter TREUWIDRIG - Straftatsbestand der UNTREUE.

Es würde mich wundern, wenn die Staatsanwaltschaft dies genauso sähe. Die Pfändung von Mietkautionen sowie Guthaben aus Nebenkostenvorauszahlungen mittels PfÜB ist mittlerweile gang und gäbe.

Zwischen A und B wird vertraglich mit Unterschrift festgehalten,

Das war der Fehler. Es hätte einer Vereinbarung zwischen B und dem Vermieter bedurft.

Was möchtest Du wissen?