Mietkaution/Erstaustattung Azubis!

5 Antworten

Das ist wirklich eine verzwickte Situation. Mit den ganzen Zuschüssen und Unterstützungen kenne ich mich nicht so gut aus. Aber frag doch mal bei deinem Ausbildungsbetrieb nach - werden sie dich übernehmen? Dann können sie dir eventuell mit einem Arbeitgeberdarlehen helfen. Oder für die Kaution bürgen (das ist ein sogenanntes Mietaval), das sollte jedem Vermieter reichen. Die Kaution ist ja nur für den Fall, dass du in der Wohnung Schäden hinterlässt.

Gibt es vielleicht die Möglichkeit, dass du zunächst nur ein mögliertes Zimmer irgendwo mietest? Manchmal gibt es auch ganz billige Angebote z.B. bei älteren Menschen, denen du im Gegenzug im Haushalt oder Garten hilfst.

Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück!

Schon auf Grund dessen,das du dann deine Ausbildung beendet hast,sind dir deine Eltern im SGB - nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet !

Spätestens dann steht dir eine eigene Unterkunft zu,wenn dich die Eltern nicht mehr aufnehmen wollen bzw.auch nicht müssen,da wie gesagt keine Unterhaltspflicht mehr besteht.

Dann steht dir erst mal dein ALG - 1 zu,das würde dir bis zu 12 Monate gezahlt,das beträgt ca.60% deines durchschnittlichen Nettoeinkommens der letzten 12 Monate.

Da das aber für deinen Bedarf 391 € Regelsatz + angemessene Kosten für Unterkunft und Heizung nicht reicht,steht dir eine ALG - 2 Aufstockung vom Jobcenter zu.

Diese Hilfe musst du bekommen,da du von Obdachlosigkeit bedroht bist.

Kannst du die Kaution aus eigenen Mitteln nicht aufbringen und auch in 3 Monatsraten nicht zahlen,muss dir die Kaution zugestanden werden,weil das Jobcenter angewiesen ist,genau solche Fälle der drohenden Obdachlosigkeit zu vermeiden.

Genau so sieht es mit der Erstausstattung der Wohnung aus,die steht dir auch zu,wenn du diese nicht hast oder aus der elterlichen Wohnung nichts mitnehmen kannst.

Wenn die Eltern dann noch so weit weg ziehen würden,das der tägliche Weg zur Ausbildungsstelle länger als 2,5 Stunden ( Hin und Rückweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln ) dauern würde,wäre das unzumutbar und würde zusätzlich ein Grund für eine eigene Unterkunft sein.

Aber selbst der Platzmangel und der Umstand das deine Eltern vor Beendigung der Ausbildung weg ziehen,müsste einen Bedarf schon begründen.

Mach das ganze schriftlich und warte auf einen Bescheid,sollte das dann abgelehnt werden,kannst du dagegen innerhalb von 4 Wochen einen Widerspruch einlegen.

Am besten begründest du das bei der Antragstellung noch einmal auf einem formlosen Blatt und lässt das auch von den Eltern unterschreiben.

Manche Vermieter akzeptieren bei Studenten und Azubis eine Elternbürschaft anstelle der sonst üblichen Barkaution!

Eher nicht. Die Bürgschaft bezieht sich darauf, dass die Miete regelmäßig kommt. Die Kaution ist trotzdem fällig.

@Mireilles

Beides kann über Bürgschaften ersetzt werden, wenn der Vermieter dies, wie bei studentischen Vermietungen regelmäßig, zumindesten bei mir üblich, die bönitätsmäßig einwandfreien Bürgen akzeptiert werden.

Aber nun mein eigentliches Problem: Wie bezahle ich meine Kaution und meine (wenige) Erstausstattung die ich brauche? Ich bin "nur" eine Auszubildende, Eltern haben kein Vermögen, und gespartes habe ich auch nichts.

Verwandte, Freunde oder Bekannte fragen ob die Geld leihen können oder Möbel entbehren können.

In manchen Städten gibt es Möbellager, die günstige Möbel an Geringverdiener abgeben.

Oft steht auch in Stadteilzeitungen die Rubrik: Zu verschenken.

Mir wurde vom Amt gesagt, ich kann ausziehen jedoch bekomme ich keine Mietkaution und Erstausstattung aber es muss doch eine Sonderregelung geben wie in meinem Fall?

Fragen, ob es als Darlehen gewährt werden kann.

da ich gerade mal meine Miete dann zahlen kann

Vielleicht wäre am Anfang ein Zimmer besser.

MfG

Johnny

ich denke da ahst du es schwer. mir ist leider auch keine sonderreglung bekannt. scheint als würdest du leider erst mit sehr wenig mitteln da stehen. vielleicht hast du glück und findest was mit einbauküche. den rest musst du dir wohl gebraucht zusammen sammeln, stück für stück.

viel erfolg

Die Erstaustattung benötige ich nicht mal, habe noch sehr viel neuwertiges Zeug was ich mitnehmen kann, Das Problem ist eher die Küche, wobei es viele Wohnungen mit Einbauküchen gibt.

Mein größtes Problem ist die KAUTION.

Ich kann niemals 800-1000 € aufbringen und leider bei allen Vermietern die ich angerufen habe, wollten alle ne sofortige Kaution....

@andreea14

Die Kaution kann auch in 3 monatlichen Raten bezahlt werden.

Was möchtest Du wissen?