Kann man sich die Mietkaution vorzeitig auszahlen lassen?

5 Antworten

Wenn der Vermieter damit einverstanden ist, ist es möglich.

Aber warum sollte er es machen?

Sie ist als Sicherheit gedacht für die Zeit nach  Ablauf einer Kündigung:

Der Vermieter hat ein volles Zurückbehaltungsrecht bis zu 6
Monaten für etwaige Ansprüche aus dem Mietverhältnis.

Danach darf er nur noch das 3-5 fache einer
Nebenkostenvorauszahlung für die zu erwartende Nebenkostenabrechnung
einbehalten.

Wenn der Vermieter das mitmacht, ansonsten nicht.

Wird er aber eher nicht. Es geht nicht nur darum, dass du deine miete pünktlich zahlst, sondern evtl. auch um Schäden, die bei einem Auszug erst festgestellt werden oder Stress mit den Nachlassverwaltern...

ja

er muss es wollen, frag ihn halt

aber das hat den gleichen stellenwert, als wenn du ihn um ein darlehen bitten würdest

kannst ja mal fragen, ob du eine miete auslassen kannst und vielleicht dafür x mal 100€ mehr zahlst...

vielleicht

Wird er nicht. Die Mietkaution ist für ihn als Sicherheit da, dass wenn ihr auszieht und einen Schaden hinterlässt, er diesen mittels dieser Kaution bezahlen kann, wenn ihr diesen verursacht aber nicht bezahlen wollt. Kann natürlich alles vor Gericht kommen.

Auch ist es seine Sicherheit, solltet ihr auf einmal nicht mehr Zahlen oder ähnliches.

Einen solchen Rechrsanspruch gibt es nicht.Dein V. müsste dich schon sehr in sein Herz geschlossen haben, wenn er drauf einginge. Er machte sich nämlich total nackig. Will heißen, er könnte evtl. Schadenersatzansprüche nicht mehr geltend machen

Was möchtest Du wissen?