Mietkauf finanzierbar?

5 Antworten

Mietkauf ist ein grosses Risiko und vor allem teuer. Auch in der Rate des Mietkaufs sind Zinsen enthalten und diese sind in der Regel höher als die bei normalen Bankdarlehen. Und erst wenn alles bezahlt ist, wird man Eigentümer. Was passiert, wenn der Verkäufer pleite geht?! Dann ist Geld weg und Immobilie weg. Bei Mietkauf gilt nur eines....Hände weg.

Und wieviel wäre der monatliche Miet-/Kaufbetrag? Und wie hoch werden die Nebenkosten veranschlagt? Wieviel bleibt dann noch zum Leben?

Einrichten müsst ihr es auch noch. Achtung: Die Mietkaufkonditionen sehr genau prüfen. Nicht dass man am Ende schon den größten Teil bezahlt hat und aus irgend einem Grund wird man doch nicht Eigentümer sondern bleibt Mieter.

du musst rechnen, dass du ganz normal miete bezahlst + langsam das Haus abkaufst. bei so ein Mietkauf, kannst locker mit 1200 euro im Monat rechnen

Wo bekommt man denn ein Haus für 80.000€ in dass man einziehen kann? Naja das würde ich mit der Bank abklären......allerdings finde ich 1300-1400€ schon sehr wenig.... du musst ja die Miete zahlen und auch Nebenkosten? Normal sagt man nicht mehr als ein Drittel des Gehalts für Miete und Nebenkosten.....Denke aber nicht, dass die Bank da mitspielt...

Bei einen Mietkauf braucht man kein Kredit aufzunehmen.

@Cassadan

Stimmt wohl! Habe zu schnell gelesen und das mit dem Mietkauf überlesen! Sorry!

Bei dem geringen Einkommen halte lich das für unmöglich.

Was möchtest Du wissen?