Mieterwechsel - neuer Mieter übernimmt bestehenden Vertrag

1 Antwort

Alle vier Beteiligten müssen der Änderung des MV zustimmen. Der Vermieter als Partei, der Ausziehende und der Verbleibende der Mieterpartei und der Nachmieter. Der Vermieter hat keine egelungen in diesem Fall zu treffen, weil der Nachmieter in den Mietvertrag mit allen Rechten und Pflichten eintritt. Im Innenverhältnis sind schriftliche Vereinbarungen zwischen den beteiligten Mietern abzuschließen. Kaution, die vom ausziehenden Mieter an den Vermieter gezahlt wurde, wird durch Abtretung an den Nachmieter übertragen. Der verbleibende Mieter erklärt, dass er den Kautionsanteil des Vormieters an den Nachmieter nach Beendigung des Mietsverhältnisses übergibt, falls er die Quittung des Vermieters für die volle Summe der Kaution in Besitz haben sollte. Der Vermieter wird über die Abtretung in Kenntnis gesetzt. Der Nachmieter übergibt den Kautionsanteil an den Vormieter unter Vorbehalt. Nebenkosten: Da Nebenkosten zum Zeitpunkt des Ausscheidens des Vormieters nicht abgerechnet werden können, muss eine Schätzung von beiden Seiten anerkannt werden. Schäden: Eine Übergabe wie bei Rückgabe der Mietsache deckt Schäden des Vormieters auf und macht ihn haftbar.

Was möchtest Du wissen?