Mieterhöhung rückwirkend möglich? Mietvertrag Mieterhöhung an Verbraucherpreisindex gekoppelt

4 Antworten

Der Vermieter hat uns nun einen Brief geschickt, in dem er um Nachzahlung von Feb 2011 bis heute bittet, weil im Mietvertrag vereinbart wurde, dass eine Mieterhöhung an den Verbraucherpreisindex gekoppelt ist und der ist seit 2007 um etwa 5 % gestiegen

Bitten kann er.Aber er kann rückwirkend nichts verlangen!

Un der teilte uns den neuen Mietpreis ab Feb 2012 mit, den wir mit sofortiger Wirkung zu zahlen haben. Ist das gestattet?

Zahle erst ab übernächsten Monat.

wenn im Mietvertrag die Klausel steht, dass der Mietpreis an den Verbraucherindex gekoppelt ist?

Stehen kann in Verträgen viel,dennoch muss es nicht wirksam sein!

Rückwirkend ist eine Mieterhöhung nicht zulässig. Ab Feb. 2012 aber ist eine Mieterhöhung ggf. zulässig. Ich würde diese aber erst ab März, den übernächsten Monat anerkennen.

rückwirkend geht gar nichts ! auch kurzfristig geht nichts ! jeder mieterhöhung muss der mieter schriftlich zustimmen ! werde mitglied im mieterverein ! die kümmern sich um alles ! sie überprüfen auch die heizkostenabrechnung usw

na ja, was im MV steht ist vereinbart. Und 5% sind ja nun nicht viel, wenn man bedenkt, dass bis 20% in 3 Jahren erhöht werden darf. Rückwirkend kann er keine Erhöhung verlangen und zwischen Mieterhöhungsverlangen und Zahlung müssen meines Wissens nach 2 Monate liegen. Googel mal danach. Ihr solltet ihm das dann entsprechend schriftlich mitteilen. Wenn ihr euer Einverständnis nicht gebt, kann er auf Erhöhung klagen.

Was möchtest Du wissen?