Mieter zieht ohne schriftliche Kündigung aus, ist dies rechtens? Schäden an der Wohnung

5 Antworten

Ich würde ihm die Rechnung über rückständige Miete und die Instandsetzung der Wohnung schicken und dezent darauf hinweisen, dass er auch wegen Sachbeschädigung angezeigt werden kann, wenn er keinen guten Willen zeigen möchte.

Die Wohnung wurde ohne Mietvertrag ...

Ohne schriftlichen Mietvertrag, aber mit einem mündlichen. Dieser ist genau so verbindlich/wirksam wie ein schriftlicher.

Er hat mir mündlich erklärt, dass er auszieht.

Das kann er. Wirksam kündigen muß er jedoch schriftlich und Miete bis Ende der Kündigungsfrist zahlen natürlich auch.

Siehe BGB § 573c Abs. 1 (Kündigungsfrist) und § 568 (Form der Kündigung)

Ist es rechtens, dass ich über Einschreibebrief das Geld einfordern kann ?

Kannst Du, mußt Du aber nicht. Du kannst sofort einen gerichtlichen Mahnbescheid erlassen. Und das an jedem 4. Werktag des Monats solange Du keine schriftliche Kündigung hast bzw. das Mietverhältnis ordnungsgemäß beendet ist..

also, ich kann dir nicht sagen das meine Antwort mit Sicherheit stimmt. Aber mein Verstand würde mir jetzt sagen, dass es rechtens ist, was der Mieter macht. Wie du selber sagst, hatten du und der Mieter keinen Mietvertrag. Also muss er sich glaube ich auch nicht an irgendwelche Kündigungsfristen halten. Ihr habt nehm ich auch an, nicht schriftlich festgelegt, welchen Betrag der Mieter an Miete zu zahlen hat, da kann es schwer werden das Geld zurück zu fordern.

also bitte vergiss meine Antwort... hatte anscheinend unrecht.

Jens79 hat das sehr schön erklärt

Keine Sorge, Du hast einen wirksamen mündlichen Mietvertrag. Allerdings ist nur eine schriftliche Kündigung rechtswirksam.

Ist es rechtens, dass ich über Einschreibebrief das Geld einfordern kann ?

Du kannst die rückständige Miete anmahnen, mußt es aber nicht. Denn die Miete ist spät. bis zum 3. Werktag des Monats fällig, deshalb kannst Du ab dem 4. Werktag bereits einen gerichtlichen Mahnbescheid beantragen.

An der Wohnung entstand durch Haustierhaltung beträchtlicher Schaden an den Einbaumöbeln.

Dieser Schaden muß Dir vom Mieter ersetzt werden.

Da du keinen schriftlichen Vertrag abgeschlossen hast, gilt ein mündlicher Mietvertrag gem. BGB.

Demnach gibt es gesetzliche Kündigungfristen etc. eine Kündigung ist eine schriftliche empfangsbedürftige Willenserklärung und demnach noch nicht rechtskräftig erfüllt.

Vor Gericht kann der Mieter jedenfalls nicht nachweisen, dass er gekündigt hat. Folglich ist er weiterhin den Mietzins schuldig!

Auch ohne Kaution muss der Mieter einen Schaden an der vermieteten Sache ersetzen, doch du wirst möglicherweise nicht den ursprungszustand beweisen können (hast du ein Übergabeprotokoll gemacht?)

Fotos wären auch gut.

Ab § 535 Findest du Vorschriften für Mietverhältnisse § 550 erwähnt die Formfreiheit und § 568 schreibt die Schriftform der Kündigung vor. § 573c Regelt die Frist (zum Ablauf des übernächsten Monats!)

Mein Tip: Such dir einen Anwalt!

Hallo, Fotos oder Übergabeprotokoll hab ich leider nicht,

Was möchtest Du wissen?