Mieter soll für Nachmieter Wohnungsbesichtigungen koordinieren und durchführen trotz fristgerechter Kündigung?

9 Antworten

Nachdem wir seit 25.5. die neue Datenschutzgrundverordnung scharf geschaltet ist, könntest Du jetzt Deiner HV so richtig an den Karren fahren. Teile denen mit, dass Du es untersagst, dass Deine personenbezogenen Daten an Dritte weiter gegeben werden, dass Du außerdem darauf bestehst, eine Information zu bekommen, was alles über Dich gespeichert ist und dass Du weiterhin verlangst, dass bestimmte Daten von Dir gelöscht werden.

Mache sie auch darauf aufmerksam, dass die Weitergabe Deiner Telefonnummer unberechtigt war, weil sie kein wie auch immer geartetes Einverständnis von Dir erhalten haben und dass das eine Datenschutzpanne ist, die innerhalb von 72 Stunden an die Datenschutzbehörde Deines Bundeslandes zu melden ist.

Teile außerdem noch mit, dass Du von Dir aus Meldung an die Behörde machen wirst, dass hier Deine Daten einfach weiter gegeben wurden. Das wird bestimmt ein Spaß, aber die machen sowas nie mehr wieder.

Ansonsten: Die Hausverwaltung möge Termine mit den Mietinteressenten innerhalb der von Dir gesetzten Zeiten vereinbaren und Dir jeweils vorab Bescheid sagen, wie viele Interessenten kommen werden. Bitte außerdem darum, dass jemand von der HV bei der Besichtigung dabei ist. Andernfalls wirst Du die Besichtigungen trotz Terminvereinbarung verweigern. Es ist nicht Dein Job, Gespräche mit Mietinteressenten zu führen.

Überlege bei all dem aber, was Du ansonsten dazu tun kannst, dass für die Wohnung schnellst möglich wieder ein Mieter gefunden wird, denn umso schneller ist das mit den Besichtigungen beendet.

Darauf kam die Antwort, ob ich denn wüsste, wie viel Arbeit das denn wäre

Da hätte ich ja gesagt, und gefragt, wieviel Geld ich denn von der Hausverwaltung pro Besichtigung bekomme, wenn ich ihre Arbeit mache. Natürlich ist das nicht deine Aufgabe, sondern die des Vermieters, bzw. der Verwaltung, wenn die mit dem Vermieter identisch sind oder von diesem beauftragt wurden.

Man kann das so machen, aber nicht ohne dein Einverständnis.

Die Weitergabe deiner Telefonnummer kannst du denen schonmal mit Hinweis auf den Datenschutz untersagen.

Rechtlich reicht es, wenn du dem Vermieter 2-3 Termine zur Besichtigung mitteilst und sonst nicht erreichbar bist.

Naja als der Vermieter sollte schon dabei sein um Fragen oder so beantworten zu können. Eigentlich sollte er auch eine Vorauswahl treffen. Aber ja am Ende müsst ihr sagen ob euch der Termin passt oder nicht

Beschwere dich bei der Hausverwaltung, wenn die deine Nummer einfach weitergeben. Sag, beim nächsten mal können sie sonst den Termin schriftlich beantragen. Der Vermieter muß die Termine mit dir abstimmen, sag den Interessenten, sie sollen sich an der Vermieter/Hausverwaltung wenden. Das Ganze ist eine Frechheit von der Hausverwaltung!

Was möchtest Du wissen?