Miete nicht bezahlen? Was passiert?

9 Antworten

Kaution ist für Ansprüche des Vermieters nach Ende des Mietverhältnisses, nicht zum abwohnen.

So einfach wie Du dir das vorstellst geht das nicht.

Viele Vermieter verlangen eine Bescheinigung des aktuellen Vermieters über die Mietzahlungen.

Du glaubst doch nicht das dir dein Vermieter die ausstellt wenn Du keine Miete zahlst oder er schreibt das Du immer und pünktlich Miete zahlst?

Zudem könnte dich der aktuelle Vermieter schadensersatzpflichtig machen.

Negativer Schufaeintrag ist auch möglich.

Der Vermieter wird die rückständigen Mieten gerichtlich und für Sie kostenpflichtig einklagen.

Aus der Kaution nimmt er sich dann u.a. das Geld für die Verfahrenskosten, Zinsen  und die gemäß Gerichturteil ausgeurteilten  Beträge.

Reicht die gestellte Kaution  nicht aus, wird er aus dem Urteil weiter gegen Sie vollstrecken.

Ihr Gedanke ist folglich falsch, teuer und sehr unklug!

Sie verlieren in jedem Falle den Prozess und deutlich mehr Geld, als wenn Sie promt Ihre Miete vereinbarungsgemäß bis zur Beendigung des Mietverhältnisses zahlen.


Danke dir. Jetzt denke ich auch, dass es nicht richtig ist...

Hallo,

die Mietkaution dient als Sicherheit für den Vermieter, damit kann er von seinem Mieter verursachte Mängel beseitigen lassen.

Wenn Du die Wohnung pfleglich behandelt hast und nichts kaputt ist, muss er Dir die Kaution mit Zinsen auszahlen.

Eine Verrechnung mit der Miete ist nicht zulässig.

Liebe Grüße

nein, mietrückstände dürfen nicht von der kaution genommen werden. wenn du die miete nicht zahlst, wird dein vermieter wohl über kurz oder lang einen gerichtlichen mahnbescheid beantragen. die kaution einbehalten darf er nur, wenn du die wohnung mit selbstverschuldeten schäden verlässt.

nein, mietrückstände dürfen nicht von der kaution genommen werden.

Doch dürfen sie. Nur während des laufenden Mietverhältnisses nicht.

die kaution einbehalten darf er nur, wenn du die wohnung mit selbstverschuldeten schäden verlässt.

Nein. Auch für Mietrückstände, evtl. Nachzahlungen aus Betriebskostenabrechnungen.

Kurz gesagt für alle Forderungen aus dem Mietverhältnis.

Es ist unzulässig die Miete 'abzuwohnen'.
Dafür ist die Kaution (siehe nach was das eigentlich sein soll) nicht gedacht.

Erhältst Du Deine Mietkaution nicht zurück, so steht Dir auch der Rechtsweg zur Verfügung.
Verträge sind einzuhalten.

Was möchtest Du wissen?