Miete absetzen von Steuer

5 Antworten

Wenn die Miete eine Betriebsausgabe ist, geht das zu versteuernde Einkommen runter, nicht die Steuerschuld. Also wird die Steuerschuld aus 17000 statt 19000 berechnet.

Ich gllaub, den Fehler, den viele machen ist, dass sie denken, hey Ausgaben sind geil, muss ich weniger Steuern zahlen. Wenn Du aber mal angenommen nen Steuersatz von 10% hast und 2.000€ sinnlos ausgibst um die Steuer zu drücken, musst Du zwar 200€ weniger Steuern zahlen, hast aber 1800€ verschenkt. Das ist meist nicht klug. ;-)

Außer man will unter bestimmte Grenzen kommen, für IHK, Krankenkasse oder so.

Aber bei Steuerfragen immer individuell beraten lassen. ;-)

Ah ok, genau das meinte ich. Danke!

Mach doch 2 Mietvertraege. Einen fuer die Wohnung, 1 fuer dein Buero und ueberweise auch die Mietbetraege getrennt. Da kann das Finanzamt nichts gegen sagen.

Such dir eine andere Beraterin ausserdem kassieren die ja Kohle dafür.

wir haben auch mal einen Fehler gemacht und aufs internet gehört war uns dann teuer zu stehen bekommen . Die Steuern sind derart komplex da besser mal einen Spezialisten fragen. Dafür sind sie ja da. Ich bin auch nicht sicher über überhaupt als selbständige ein Zimmer Wohnung anerkannt wird.

Nein, die 200 Euro pro Monat bzw. 2400 Euro pro Jahr würden von den 19000 Euro abgehen, nicht von der Steuer selbst...

Ich hatte eine Steuerberaterin, die aber vor einigen Tagen abgesprungen ist, weil ich ihr zu viele Fragen in der neuen Situation hatte. "Andere Mandanten haben vielleicht ein bis zwei Rückfragen im Jahr".

Das finde ich unverschämt.

Gehe zu einem anderen Steuerberater.

Also wenn ich sonst 2000€ im Jahr zahlen musste, für die Einkommenssteuer fallen die quasi weg, weil ich sie ja schon in die iete gesteckt habe. Ist das so richtg oder wie wird das "abgesetzt"

Nicht von der "Steuerschuld" sondern von Deinem Einkommen/Gewinn wird das abgezogen und vom Rest bezahlst Du dann die berechnete Steuer.

MfG

Johnny

Was möchtest Du wissen?