Meiner Frau wurde auf der Arbeit das Fahrrad gestohlen, jedoch haben wir überlappend zwei Hausratversicherungen, welche zählt, beide?

3 Antworten

Hallo Bonn25h,

grundsätzlich sollte man prüfen, ob die "Fahrradklausel" auch in dem jeweiligen Vertrag abgedeckt ist. Bei relativ alten Verträgen ist das nicht selbstverständlich. Da spielen Uhrzeit des Diebstahls oder ob das Rad verschlossen war noch eine Rolle.

Gehen wir aber vom Regelfall aus, also, daß die Versicherungen auch tatsächlich haften. In diesem Fall kannst Du es Dir aussuchen, welche Versicherung zahlen soll.

Selbstverständlich darf nur einmal reguliert werden. Das heißt aber nicht, daß ihr nicht den Schaden beiden Versicherungen melden dürft, um Euch dann hinterher auszusuchen, welche der beiden Versicherungen zahlen soll.

Beste Grüße

itasca

Das würde ich lassen, da dann beide evtl. antworten das ja die andere zahlt. Und würden beide einfach sofort regulieren wäre es Versicherunsgbetrug und beide zahlen nix

@Suzifried

Hallo Suzifried,

die jeweilige Versicherung weiß ja i.d.R. nichts von der anderen. Es ist absolut legitim, ein Risiko bei zwei verschiedenen Gesellschaften zu versichern. Natürlich darf man nur einmal regulieren. Aus diesem Grunde haben die Versicherungskonzerne das auch für gewöhnlich in ihren AGBs so verankert.

Vorerst meldet man den Schaden den Versicherungen. Bei gleichzeitiger Deckungszusage kann man sich dann entscheiden, bei welcher Versicherung man regulieren möchte.

Gruß

itasca

@itasca

die jeweilige Versicherung weiß ja i.d.R. nichts von der anderen.

Würde dann aber bedeuten, dass die Fragen im 2. Versicherungsantrag nicht wahrheitsgemäß ausgefüllt wurden.

Und bei Meldung des Schadens an die HIS-Datei beim GDV-Verband, kommen solche Tatsachen ans Tageslicht. Nennt man dann auch Versicherungsbetrug.

http://www.gdv.de/his/

@Apolon

Hallo Apolon,

da ist was dran. Dennoch ist es legitim und auch nicht unüblich, ein Risiko mehrfach zu versichern. Dem Versicherungsnehmer bleibt es unbenommen zu entscheiden, welchem Versicherer der Schaden gemeldet wird und welchen Versicherer er dann in Anspruch nimmt. Die Klauseln in den Verträgen lassen lediglich zu, daß ein Versicherer nicht leisten muß, wenn der gleiche Schaden bereits von einem anderen Versicherer reguliert wurde.

Aber Du hast schon recht, beim Antrag muß man angeben, ob man bereits anderswo in gleicher Sache versichert ist. In der Praxis ist es mir aber noch nicht vorgekommen, daß ein Versicherer einen Kunden im Schadenfall diesbezüglich überprüft hätte.

Beste Grüße

itasca

Die Hausratversicherung, wo der Baustein Fahrrad mitversichert ist zahlt den Schaden, wenn das Fahrrad abgeschlossen war.

Ansonsten Pech gehabt.

Die erste die den Schaden bezahlt. Wobei du nur eine Fragen kannst, sonst wäre es Versicherungsbetrug. Ich würde mit der "alten" abechnen, dann bist du bei der neuen ein "guter Kunde"

Dein Hinweis ist so pauschal falsch.

Denn es könnte sich auch um eine Versicherung handeln die noch bis zum 01.08.2017 läuft, und die zweite Versicherung hat nur eine Ergänzungsdeckung für nicht versicherte Schäden.

Dann müsste man den Schaden erst bei der älteren einreichen. Wenn diese nicht zahlt, den Ablehnungsgrund mit Schadensmeldung an die neue Versicherung.

Was möchtest Du wissen?