Meine Oma ist verstorben

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein herzliches Beileid. Es erben immer die Abkömmlinge des Erblassers. Ich gehe mal davon aus, dass ein Opa nicht mehr existiert, dann erben die beiden Töchter deiner Oma zu 50%! Da deine Mutter verstorben ist erben ihre Abkömmlinge, das sind die Enkelkinder, damit bist Du (und deine Geschwister, wenn vorhanden) erbberechtigt.

Zur Information: 1.Ordnung: Abkömmlinge des Erblassers (sämtliche vom Erblasser abstammende Personen, also Kinder, einschließlich der nichtehelichen und der adoptierten Kinder, Enkel, Urenkel etc.), § 1924 BGB 2.Ordnung: Eltern des Erblassers und deren Abkömmlinge (Vater, Mutter, Bruder, Schwester, Neffe, Nichte, Großneffe, Großnichte usw.), § 1925 BGB 3.Ordnung: Großeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge (Großvater, Großmutter, Onkel, Tante, Cousin, Cousine usw.), § 1926 BGB Ordnung: Urgroßeltern des Erblassers und deren Abkömmlinge (Urgroßvater, Urgroßmutter, Großonkel, Großtante usw.), § 1928 BGB und fernere Ordnungen: entferntere Voreltern des Erblassers und deren Abkömmlinge, § 1929 BGB

Lieben Dank für das goldene Sternchen!

Die Abkömmlinge deiner Oma sind erbberechtigt, d.h. beide Töchter erben zu gleichen Teilen. Da deine Mutter verstorben ist übernimmst du nach der gesetzlichen Erbfolge ihren Erbanteil!!!

Als erstes erben die Kinder, dann die Enkel....Die Schwiegerkinder haben keinen Anspruch bei der gesetzlichen Erbreihenfolge

Eine Richtige Antwort ist bis jetzt da. Nur du und deine Tante erben. Hätte deine Mutter ihren Erbfall erlebt, hätte dein Vater 50% deines jetztigen Anteiles bekommen.

AFAIK treten die Enkel an die Stelle der verstorbenen Kinder. Dein Vater erbt nichts, denn er ist mit der Oma nicht verwandt.

Was möchtest Du wissen?