Meine Heizung wird heiss wenn Fenster gekippt ist, emenz hohe Heizkosten ist die Folge!?

13 Antworten

Hallo,

jeder Heizkörper hat einen sogenannten Frostschutz und das ist auch gut so. 1. wegen dem Wasser in der Heizung aber der Frostschutz beginnt meistens schon bei 5 oder 8 Grad je nach Thermostat am Heizkörper. Das ist auch wichitg, da das Mauerwerk nicht unter eine bestimmte Temperatur abkühlen sollte. Das Fenste immer gekippt halte ist eine ganz schlechte Idee in der kalten Jahreszeit.

Es ist besser zwei mal am Tag die Fenster für 5 oder vielleicht auch für 10Minuten ganz aufzumachen. Am besten am Abend vor dem Schlafen gehen. Alle Fenster 5 Minuten auffmachen und das ganze 30 min später widerholen.

Wenn das Fenster immer gekippt ist, ist der Luftaustausch gar nicht so gut. Da die Luft nur rund rum um den Fensterrand herrein kann, kühlt hier das Mauerwerk sehr stark aus. Ist jetzt auch noch der Heizkörper unter dem Fenster angebracht, "fällt" die kalte Luft direkt auf den Heizkörper. Das würde ich als Vermieter auch nicht bezahlen wollen wenn mein Mieter so etwas macht. Auch wenn du sagst die Heizung dort ist nie eingeschalten, aber wie gesagt der Frostschutz geht an und die Heizung läuft dann ständig. Wäre ja genauso wie wenn jemand den ganzen Tag den Wasserhahn laufen lässt weil er das Rauschen so gerne hört sich dann aber über die Wasserrechnung beschwert.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen

den Frostschutz gibt es nur mit Thermostat-Regelventilen, hat also NICHT jeder Heizkörper.

Im gegenständlichen Fall kann man alerdings voraussetzen, dass ein Thermostatventil aufgebaut ist.

naja, ich habe eine HomeMatic Haus- und Heizungssteuerung und an den Fenstern sind Kontakte, welche die Heizkörper automatisch herunter fahren, wenn die Fenster gekippt oder geöffnet sind. Die Steuerung öffnet dann nur alle 10 Minuten ganz kurz für einen vollständigen Wasserdurchlauf das Ventil (im Gegensatz zur üblichen Frostwächter-Funktion).

In deinem Fall ist es ganz einfach so, dass das Thermostatventil vollständig AUF regelt, weil ja durch die Kaltluft der Eindruck entsteht, dass es zu kalt ist.

Abhilfe:

Ventil ganz herunter drehen und eine Wolldecke so über Heizkörper und Ventil legen, dass ein kleiner geschlossener Luftraum zwischen Heizkörper und Ventil entsteht.

Das Ventil bekommt so die Kaltluft nicht mit und wird von der noch verfügbaren Wärme des Heizkörpers ausreichend warm gehalten, dass es nicht "AUF" regelt.

Wenn die Abrechnung ordnungsgemäß abgelaufen ist, wirst Du wohl nichts zurück bekommen, wenn Du im Schlafzimmer Deine Fenster ständig auf Kipp hast im Winter dann ist das eigenes Verschulden, die Heizung schaltet sich automatisch ein damit die Rohre nicht einfrieren und platzen, ich mag es auch nicht warm in meinem Schlafzimmer, aber bei -2 Grad draussen und offenem Fesnter kann es durchaus schon sein dass Rohre einfrieren. Um Kosten nicht aus dem Fenster zu jagen im Winter nur Stoßweise lüften und Fenster nicht dauer offen stehen lassen.

Dann schalte die Heizung immer ab, wenn du das Fenster gekippt hast. Es ist ratsam kurz und gründlich zu lüften. Danach das Fenster wieder schliessen.

nein,wie lüfdest denn du,normal reicht es wenn du am tag ein paar mal für nur ein paar minuten die fenster aufmachst vorallem im winter

Erstmal genaue Abrechnung verlangen und prüfen, mit dem Vermieter über sparsamere Heizung reden. Und bitte bitte "immens" richtig schreiben.

Erst mal selber sparsam werden und nicht dauerlüften. Was zudem noch die Schimmelbildung fördert.

Was möchtest Du wissen?