Meine Freundinn will auf eine Privatschule , Sozialamt bezahlt die Schulkosten , aber wieso?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bedank dich bei den Politikern, die haben das in die Wegege geleitet. Naja, ist dann denke ich, sollte so sein zumindest, wie oder, so in etwa wie, wenn man mit BaföG eine Ausbildung machen kann, da Muss man ja auch wieder alles zurückbezahlen, oder, bzw. es war jedenfalls ein Teil davon. Wenn das bei ihr nicht so ist, dann wäre es recht unfair. Ja, gut das auch die Bildung haben können, aber warum nicht gleich inne richtigen Ausbildung? Soll sich das Arbeitsamt mal anstrengen und die reinintegrieren, muss ja auch und viele andere ins Amt wenn wir nix finden und die ebenfalls nicht... Ach und niemand sollte sich unter seinem Preis verkaufen, solmal klein anbei.

-

Was auch Fakt ist, dass viele Arbeitsämter Nicht gleich wie andere Arbeitsämter arbeiten, es ist auch unter anderem von Vermittler zu Vermittler unterschiedlich. Naja, die wollen halt ihren Gehalt verdienen, pah! ...

Es ist so, das man vom Amt eine art Bafög bekommt die man zurückzahlen muss. Dazu kommt das der Staat bei sozial schwächeren Familien auf die bildung setzt bzw setzen möchte und an der stelle ansetzt und unterstützt. Es ist zwar unfair den arbeitenden gegenüber, stimmt, aber stell dir vor die "doofen" würden isch immer mehr vermehren, dann nützen sie kaum jemanden und füllen lediglich die tagelöhnerjobs.

Loveisgood, du wirfst (wohl aus Unkenntnis über die tatsächl. Umstände deiner "Freundin") Halbinfos in den Raum,aus denen man überhaupt nichts ableiten kann..u.die aber so auch schlichtweg nicht stimmen können.Das "Sozialamt" zahlt keine Schulkosten -und es ist außerdem zuständig für voll erwerbsgeminderte Personen oder Personen über 65 (zu denen deine "Freundin" wohl kaum gehört).Sie kann demnach theoretisch höchstens im ALG2-("Hartz IV")-Bezug stehen - und auch dort werden keine Privatschulen bezahlt. Sie wird demnach wohl höchstwahrscheinlich Bafög, BAB o.ä. erhalten - also ganz "unspektakuläre" Leistungen.- Was daran "unfair" sein soll, dass Menschen mit ausreichendem Einkommen (und entsprech. steuerlichen Absetzmöglichkeiten..) solche Kosten selbst tragen müssen und keine bzw.weniger staatliche Zuschüsse u.Darlehn bekommen als jemand, dem dieses Einkommen nicht zur Verfügung steht..- das weiss der Himmel. <jaaa eyyyy die bekomme alles die leute die nicht arbeiten> zeigt aber ja recht deutlich, dass du auch gar nicht an den genauen Sachverhalten bei deiner "Freundin" interessiert bist. Jede Wette, dass du mangels Wissen auch keine einzige konkrete Frage bzgl. Arbeitslosengeld, Leistungsansprüchen und -höhen usw. beantworten könntest. "Ja, ey..die bekommen alles" reicht dir völlig an selbstgebasteltem "Wissen", nicht wahr ? Nur leider zeugt es auch von trauriger Bildungsferne u.üblem Sozialneid deinerseits. Wenigstens deinen Gebrauch des Ausdrucks "Freundin" solltest du aber wirklich mal überdenken. Zumindest auf dich bezogen passt er in eurer Beziehung ja augenscheinlich nicht.

Bei mir war das nicht so, ich musste mir sogar anhören, ich hätte kein Recht auf Bildung. Hängt davon ab, wo sie wohnt und an wen sie gerät.

hoffe du hast dagegen angekämpft!!!

@paulstante

Bei mir war es ne Kunstschule gewesen. Bin aber froh, dass es so gekomen ist. Als Mediengestalter wird man bei der extremen Anzahl so oder so nichts.

hammer wenn das so stimmt. ich hätte dafür sorgen sollen das meine eltern arbeitslos werden :)

jaaa eyyyy die bekomme alles die leute die nicht arebietn -.-

Was möchtest Du wissen?