Meine Frau Heiratet und will meinen Namen an den neuen ehepartner weitergeben

4 Antworten

Ja, leider. Sie darf ihren "angeheirateten" Namen an den "neuen" Ehemann weitergeben. Und behalten darf sie ihn demnach sowieso. Da hilft wahrscheinlich nur einlenken, und sie freundlich zu bitten.

Es ist sehr traurig, wie hier teilweise argumentiert wird. Moralisch und juristisch ist mein angeheirateter Name MEIN ! NAME! Und das darf er auch nach einer Scheidung bleiben denn er ist keine Leihgabe, sondern eben mein Name und wenn ich diesen an meinen neuen Partner oder an meine neue Partnerin weitergebe, ist das mein Recht. Was für ein Patriarcharchaisches antiquarisches Denken diesbezüglich hier wiedergegeben wird, ist wahrlich bedauerlich.

Was sind das für Waschlappen von Männer, wenn sie den Namen des Ex ihrer Frau tragen wollen. Das können nur Nieten sein. Ich würde beim Anwalt fragen, was ich für Möglichkeiten habe. Dann trägt ja das eventuelle Kind den Namen des EX, solche Männer sind nur zu bedauern.

Tja, das ist nun mal so möglich ! Sie muß nach der Trennung nicht wieder ihren Mädchennamen annehmen und sollte sie dann wieder heiraten, kann das Ehepaar den Ehenamen frei wählen. Das heißt sowohl ihr Name( welcher ja dann eigentlich deiner ist) als auch der Name ihres Mannes können als gemeinsamer Ehename bestimmt werden. Sie könnte auch ihren Namen behalten und den Namen ihres neuen Mannes voranstellen oder hinten anhängen. Es gibt viele Möglichkeiten der Namenswahl bei einer Heirat.

Aber mal ehrlich - welcher neue Partner würde den Namen des Ex - Mannes annehmen ??????

Also ich kenne keinen und mal ganz ehrlich gibt es schlimmeres ..... lächel.... also erst mal die Scheidung abwarten und Du kannst ja Deinen Anwalt auch fragen oder geh einfach zu Deiner Gemeinde oder Stadtverwaltung zum Standesamt die können Dir auch genau sagen was möglich ist und was Du eventl. dich machen kannst.

Also dann viel Glück !

LG Andrea

Was möchtest Du wissen?