Meine Exfrau will Urlaub mit Kinder in der Türkei.Bin dagegen. Wie verhindern?

5 Antworten

Wiee kann ich das verhindern?

Gar nicht. Ein Urlaub gehört zur Alltagssorge, die sie alleine ausübt.

Die Türkei gilt, anders als in deinem Thema beschrieben, nicht als "Krisengebiet" , welches das auswärtige Amt mit einer Reisewarnung belegt hat (dann könntest du der Reise widersprechen, da von einer Kindeswohlgefährdung ausgegangen werden kann).

Aufgrund der aktuellen Lage könntest du mit deinem Einwand sogar Erfolg haben.

Wenn sie sich deinen Argumenten gegenüber nicht offen zeigt, kannst du dir rechtlichen Beistand in Form eines Anwalts holen.

Man könnte dann auf den Aussagen des Auswärtigen Amtes argumentieren:

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html

Am 16. April 2017 wird in der Türkei ein landesweites Referendum über Verfassungsänderungen stattfinden. Im Zuge des Wahlkampfes muss mit erhöhten politischen Spannungen und Protesten gerechnet werden, die sich auch gegen Deutschland richten können. Hiervon können im Einzelfall auch deutsche Reisende in der Türkei betroffen sein.

Reisenden wird daher empfohlen, sich von politischen Veranstaltungen und grundsätzlich von größeren Menschenansammlungen fernzuhalten.

In der Türkei ist es, insbesondere seit Mitte 2015, wiederholt zu terroristischen Anschlägen gekommen.

Es ist keinesfalls auszuschließen, dass terroristische Gruppierungen auch weiterhin versuchen werden, Anschläge, insbesondere in den großen Metropolen, durchzuführen. Diese können sich auch gezielt gegen Ausländer richten.

Es kann und gibt überall Anschläge (leider), das ist nichts neues. Der Artikel hört sich an, als ob sie Touristen verschrecken möchte.

@der2000erTyp

Das ist mir klar, ich unterstütze auch nicht zwingend seine Ansicht und dennoch kann es eine Argumentationsgrundlage sein.

Es geht ihm um Rat, und den gebe ich ihm leidenschaftslos und vorurteilsfrei, ohne für ihn Partei zu ergreifen.

Welcher Artikel?

@GoodFella2306

Ich glaube es ist eher die Frage warum er den Urlaub verhindern möchte. Mein Bauch spricht hier eher von Rosenkriegen als vom Schutz der Kinder.

@Ursusmaritimus

Seine Beweggründe sind mir wie gesagt egal, und ich unterstütze auch nicht sein Anliegen. Ich gebe ihm einen Rat.

Gibt es Probleme mit der Staatsbürgerschaft? Waum bist Du dagegen? Ich hoffe nur, sie ist keine Türkin und hat nicht mal ein Eis in einem Gülen Geschäft gekauft.

Ich kann das verstehen, würde heute auch nicht mehr die Türkei bereisen. Das hat nicht nur mit Anschlägen zu tun, sondern auch mit den Machtverhältnissen und der Politik dort.

Warum bist du denn dagegen? Türkei ist ein schones Land und sowieso habt ihr ein gemeinsames Sorgerecht, also kann sie ebenso mit den Kindern in die Turkei gehen. Wenn du mit den Kindern mal Zeit verbringen willst, dann willst du doch auch nicht, dass andere sich einmischen.

schönes*

Es ist doch schon ein großer Unterschied, ob man "miteinander Zeit verbringt" oder Kinder in ein Land bringt, in dem nachweislich ein Teil der Bevölkerung gerade nicht sonderlich gut auf Europäer allgemein und Deutsche im Besonderen zu sprechen sind.

@GoodFella2306

Ich denke eher das in den Urlaubsgebieten die noch kommenden Touris eher hofiert als angefeindet werden. Sonst bleibt noch der letzte Touri weg......

Aber ich wurde vorgestern von einem aggresiven Deutschen in seinem überzüchteten Kraftfahrzeug vorsätzlich mit seinem Xenon Fernscheinwerfer geblendet, dies in einem kurvigen Waldstück......

du bist ein troll. wann hast du das letzte mal die türkei gesehen? die türkei wird von einem gefährlichen diktator regiert und ist mittlerweile ein gefährliches land. dort werden auch deutsche grundlos inhaftiert und weg geschleppt. das ist kein schönes land mehr.

Markusher, ach das ist deine Meinung oder von den Medien? Wie kann man nur auf die Medien hören? Wenn du das tatsächlich behauptest, dann geh selbst mal nach Türkei und schau wie gut die sich um einen Kümmern! Du brauchst mir keine Worte in den Mund legen, denn ich bin selbst eine Türkin.

Was möchtest Du wissen?