"meine Exfrau hat ohne rücksprache , 4-jähige Tochter eine 3 Wochen Urlaub in Thailand gebucht "?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich vermute, daß Kind lebt bei der Mutter? Dann kann sie das problemlos tun, solange es deinen Umgang nicht beeinflusst.

Wenn ihr z. B. Die klassische Ferienregelung habt (Hälfte bei Mutter, Hälfte bei Vater) dann kann jeder von euch gerne mit dem Kind in seinen 3 Wochen in Urlaub fahren.

Wenn in diese 3 Wochen ein Papa - Wochenende fallen würde, dann wäre das nicht ok von ihr. Dann würde ich an deiner Stelle das Gespräch mit ihr suchen, ihr sagen, dass sie sowas zukünftig vorher absprechen soll und anbieten, dass du z. B. Das Wochenende tauschen würdest.

Natürlich könntest du, in dem Fall, dass dein Umgang betroffen ist, zum Gericht rennen.... Vielleicht würdest du Recht bekommen und könntest deiner Ex eins auswischen. Aber würdest du deinem Kind damit einen Gefallen tun?

@KirstenSe

Wir haben das neue Doppelresidenz-Modell......mit dem Gericht wollte ich nicht zu tun haben, des Kindes wegen.....aber Ihre Vorschreibung vom Gericht kam aus heiterem Himmel, naja man muss nur schauen das die Kleine nicht soviel mitkriegt....sie hat kein schönes Leben mit zweijährig ging es bei ihr schon los.......möchte endlich mal Ruhe und einfach mein Kind nach den Vereinbarungen haben...die hält sie ja nicht ein !!.....Danke

http://www.doppelresidenz.at

@Aussenspiegel

So eine unwichtige Kleinigkeit, wie "wir leben nicht in Deutschland" hätte man vielleicht in der Frage erwähnen sollen.

Auch wenn da ein Umgangswochenende hineinfällt ist das in Ordnung. Das Wochenende kann nachgeholt werden.

Sonst könnte ja kein Elternteil mal länger mit dem Kind in den Urlaub fahren.

@Menuett

Wenn ein Umgangswochenende hineinfällt ist es absolut nicht in Ordnung. Dann muss das im Vorfeld abgesprochen oder (was hoffentlich nicht nötig wird, da die Gerichte genug zu tun haben) gerichtlich geklärt werden. Die Mutter darf nicht einfach das Umgangsrecht beschneiden und auch nicht Daten tauschen wie es ihr passt.

Wenn Eltern sich nicht einigen und damit hoffentlich nicht die Gerichte belasten, wird die Mutter sich auf die meist 12 Tage zwischen den Papa-Wes oder die meist angesprochene Hälfte der Ferien beschränken

wenn umgangszeit in den urlaub fällt, dann fällt dieser aus und kann bei vorhandenem beschluss nach dem urlaub nachgeholt werden. funktioniert völlig problemlos. urlaub geht vor umgang.

@markusher

Nein, nicht ohne Absprache oder ähnliches. Die Eltern sind BEIDE verpflichtet, das Umgangsrecht einzuhalten.

@KirstenSe

die absprache ist uninteressant. sie sagt dem vater das sie im zeitraum x in den urlaub fährt und geht los. da gibts nix zu besprechen. er sagt ihr dann bescheid wann seine 3 wochen urlaub sind und führt ihn aus.

@markusher

Ja, genau so funktioniert gerichtliche Ungangsregelung🙄🙄🙄🙄

deine Beiträge sind jedes Mal aufs neue reine Zeitverschwendung

/ignore

@KirstenSe

dein dummes gebrabbel ist zeitverschwendung und falsch. beschäftige dich erstmal mit der thematik und werd erwachsen sweety-.

@Aussenspiegel

danke,Ki..... !!!!

☺️ Danke ⭐

nun das kann sie doch. was willst du tun? ihr die ausreise verweigern und verbieten? dann musst du dich an die grenzpolizei wenden und dort eine ausreisesperre beantragen oder angeben, dass eine ausreise deinerseits für deine tochter nicht in frage kommt und du dem nicht zustimmst.

du könntest dich ans gericht wenden und gegen die reise vorgeben - die frage ist, welche gründe du vorgeben willst. einen urlaub kannst du nicht verbieten, da die km das recht hat mit dem kind in den urlaub zu fahren und thailand kein gefährliches land ist.

willst du ihr irgendwas vorschreiben? deine zustimmung kann sie gerichtlich ersetzen.

@markusher

""""deine zustimmung kann sie gerichtlich ersetzen.""""".....wie kann sie es gerichtlich ersetzen ???

@Aussenspiegel

Wenn Eltern mit gemeinsamen Sorgerecht sich bei einer Sache, die sie gemeinsam entscheiden müssen, nicht einig werden entscheidet ein Richter. Dessen Entscheidung ersetzt die Einwilligung des 2ten Elternteils

Wenn die Mutter z. B. Das Kind auf die Hauptschule schicken will, weil die Grundschullehrer8n dies empfohlen hat, und der Vater ehrgeizig ist und das Kind aufs Gymnasium schicken will, dann geht das vor Gericht, der Richter entscheidet, wer im Recht ist und der darf das Kind dann mit richterlicher Genehmigung ohne Zustimmung des 2ten Sorgeberechtigten an der Schule anmelden.

Kommt auch bei Eltern vor, die noch zusammen leben.

@Aussenspiegel

sie fordert dich auf innerhalb von 5-7 tagen die zustimmung zur reise zu unterschreiben. tust du dies nicht, geht sie zum gericht und stellt einen antrag um deine unterschrift und zustimmung zu ersetzen. dann bekommt sie einen beschluss vom gericht, dass sie in den urlaub fahren kann.

die mutter des kindes ist nicht auf dich angwiesen und nicht von dir abhängig. urlaub mit dem kind ist ihr recht und das setzt sie gegen deinen willen einfach gerichtlich durch. was also bringt dir dieser blödsinn, außer den vollentzug des sorgerechts für dich irgendwann?

@KirstenSe

was die schule empfiehlt wird ein überehrgeiziger vater nicht übertrumpfen können. wenn ein kind aufgrund intellektueller einschränkungen nur hauptschule empfohlen bekommt, wird weder ein gymnasium es nehmen noch ein richter anders entscheiden.

Und weil Urlaub erlaubt ist und Thailand kein gefährliches Land ist, müsste er Schadensersatz zahlen, wenn er den Urlaub verhindert.

Und?

Urlaubsreisen gehören zu den alltäglichen Dingen, die jeder Elternteil selbst entscheiden kann.

Ja, das ist doch schön. Freu dich für das Kind.

Was möchtest Du wissen?