Meine Eltern zwingen mich dazu einen Beruf zu machen, den ich überhaupt nicht mag!

5 Antworten

Grundsätzlich kann dich niemand zu irgendwas zwingen, deine Eltern sollten dich aber auch eigentlich unterstützen und dich nicht ünnötig unter Druck setzen, man fühlt sich bei schlechten Noten schon schlecht genug... EIGENTLICH müsstet ihr darüber reden und einen Plan, und das gemeinsam, aufstellen... :(

Ich drücke dir die Daumen

ich hab das gefühl das es kaum noch familien gibt die, anstatt zu schreien, auch mal normal miteinander reden können...

@mibvws2

oh doch gibt es. Aber die kinder haben auch immer die wahl. Lässt man sich unterbuttern oder macht man sein ding trotz all dem geschrei?

Ich mein sie ist 18 da sollte man doch rückgrat haben....

Ich bin mit 14 gegen meinen stiefvater gegangen hab dafür einige prügel bezogen aber mit 17 als ich auszog hat ich schon mein leben selbst in der hand.

Man hat immer die wahl. Rumheulen oder was an seinem leben verbessern? Dafür braucht man keine eltern und in ihrem fall sind die eltern auch nicht schuld. Wie kam sie zu der ausbildung haben die eltern die bewerbung geschrieben? Warum hat sie das nicht selbst gemacht? zu faul?

Es gibt keine ausrede.

Die eltern wollen das sie ne ausbildung macht damit sie mal im leben steht immerhin ist sie schon 18. Da versteh ich die eltern sehr gut

@menthis

Sehr guter Beitrag!

@dafee01

Zu faul??? Nein, ganz sicher nicht!!! Ich musste einen Vertrag unterschreiben. Und als ich den durchgelesen hatte, stand da drin, dass ich diese Ausbildung machen MUSS!!! Ich konnte nicht anders. Meine Eltern haben mich unter Druck gesetzt.

@jackjack1995

Wie gesagt man hat immer die Wahl. DU MUSST garnix. Bewerb dich doch selbst bei stellen deiner wahl und versuch dort einen Job zu bekommen.

Aber dann mach dies auch ohne hilfe deiner eltern. Die meinen es offensichtlich nur gut mit dir sonst würden sie so zeug nicht für dich regeln auch wenn es eventuell nicht dein traumberuf war.

Zeig ein wenig dankbarkeit die fürsorglichkeit deiner eltern spricht bände. Ich musste mich ab 14 alleine durchboxen bekam essen und mehr auch nicht sonst war keine hilfe zu erwarten. Und mit 17 lebte ich alleine in ner wohnung mit MEINEM geld was sau schwer war.

Ich änderte mein leben weil es mir so nicht passte wie es meine eltern wollten. Aber ich hab meinen eltern nicht die schuld gegeben.

DU musst handeln es ist dein leben. Deine Eltern haben dich 18 jahre durchgefüttert. Zeit das du es alleine schaffst oder nicht?

Und wenn nicht dann sei wenigstens dankbar für ihre hilfestellung... Also wirklich.

Nein, das können sie nicht, das verstößt nämlich gegen die wichtigsten Gesetze: Die Menschenrechte. Ich entnehme deinem Namen, dass du 18 bist. Wieso ziehst du es nicht in Betracht, ein freies Soziales Jahr im Kindergarten zu machen? Da bekommst du 330€ im Monat und kannst damit gut eine kleine Wohnung finanzieren und nebenbei noch leben. Ich würde an deiner Stelle meinen Eltern die Stirn bieten und erstmal zu Freunden und dann in eine eigene Wohnung ziehen. Das klingt vielleicht ein bisschen hart, aber mit Motivation und Durchhaltevermögen klappt das :)

Liebe Grüße

Danke für deine Antwort. Ich werde es mir mal überlegen.

Die bösen Eltern...... Du kannst dir auch einen Job suchen, ausziehen und dann für deinen Unterhalt selbst aufkommen. Das machen einige auch in der Ausbildung dann wirst du auch nicht mehr unter Druck gesetzt. Was deine Eltern dürfen oder nicht haben wir nicht zu beurteilen sondern das entscheiden deine Eltern solange du bei ihnen lebst. Man hat halt nicht nur Rechte sondern auch Pflichten.

Also. Erstmal ist es wichtig, dass du mit deinen Eltern nochmal darüber sprichst, aber da du 18 Jahre alt bist bist du nun alt genug das ganze selbst in die Hand zu nehmen. Such dir eine Andere ausbildung die dir spaß macht schicke bewerbung los. Wenn nicht soll dir ne freundin oder nen freund dabei helfen. Wenn du dann dort ne Zusage hast, dann rufst du dort bei der Maßnahme an, erklärst dass dilemma, sagst, dass du nicht hin kommen möchtest und du dir was neues gesucht hast. Bevor dann die ersten Anrufe von den Bewerbungsmappen hineinflattert, schreibst du deinen Eltern ein Brief, worin du schreibst warum und weshalb du es dir anderes Übelegt hast.

Ansonsten wende dich an Diakonie oder andere Hilfestellen wie Profamilia und so.

Warum bewirbst du dich nicht auf eine Ausbildung, die dir gefällt?

Weil die Schule meint, ich brauche eine spezielle Förderung. Und deshalb haben die mich in ein CJD geschickt, wo ich da die Ausbildung machen soll, im Bereich Metall!!! :-O Dass will ich aber doch gar nicht!!! Da ist es laut, und ich kenne mich sowieso nicht mit den ganzen Maschinen aus. Aber meine Eltern haben mich dann auch noch gezwungen, einen Vertrag zu unterschreiben. Dann habe ich es halt gemacht. Ich konnte nicht anders. Die haben mich unter Druck gesetzt!!! Und nun hat die Schule gesagt, dass ich dahin gehen MUSS. Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Und die anderen Schüler sagen, dass es dort voll doof ist. Die Lehrer, Chefs und Mitarbeiter sollen überhaupt nicht nett sein und so Sachen haben die mir vor den Kopf geworfen. Das klang irgendwie auch überzeugend. Ich war schon mal da, und habe diese Leute gesehen. Die sind wirklich nicht nett. Und die sind auch voll strengend.

Warum werden Menschen Anwälte? Wegen des Geldes?

Hallo Liebe Community. Ich (13/w) beschäftige mich seit einer Woche intensiv mit dem Beruf Rechtsanwalt. Ich finde diesen Beruf sehr interessant dennoch habe ich noch ein paar wichtige Fragen. Ich habe gehört das diesen Beruf sehr viele Menschen ausüben die diesen Beruf mit Leidenschaft machen und einen hohen Gerechtigkeitssinn haben. Dann hab ich aber leider gesagt bekommen das es auch viele Menschen gibt die diesen Beruf nur wegen des Geldes machen, stimmt das? Geschweige denn wenn sie das Studium schaffen und zb in eine Anwaltskanzlei einsteigen können. Ich finde man sollte nur einen Beruf erlernen, wenn ihm dieser Beruf auch Spaß macht und er sich dafür interessiert.<Wenn man die Chance dazu überhaupt hat. Man sollte einen Beruf keineswegs wegen des Geldes machen. Mir ist bewusst das sich hier Meinungen trennen aber warum lernt man genau diesen Beruf wegen des Geldes? Es muss doch jedem klar sein das es zb darum geht das eine Person ins Gefängnis kommt oder was weiß ich. Ich finde das schon bisschen verantwortungslos. Wie ist eure Meinung dazu? Stimmt dass das ein paar Menschen diesen Beruf größtenteils wegen des Geldes lernen? Ich habe noch mitbekommen das vor Gericht ziemlich viel gelogen wird. Ob es stimmt, weiß ich nicht. Aber wie kann man denn da überhaupt tricksen oder lügen? Meiner Meinung nach geht das garnicht. Wisst ihr etwas davon? Wie schon gesagt, mir ist nicht bekannt das es stimmen kann. Ich habe das blos irgendwo aufgeschnappt und versuche die Wahrheit rauszufinden ;) Wäre nett wenn ihr mir eure persönliche Meinung zu diesem Thema sagen könntet. Ich habe, wenn sich meine Noten gehoben haben, auch die Absicht Abitur zu machen und Jura zu studieren-ich versuche es zumindest. Ich will in der Welt-auch wenn nur für meinen zukünftigen Mandaten-Gerechtigkeit schaffen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?