Meine Eltern wollen mir das Kindergeld nicht überlassen!Wie kann ich es einfordern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo,wenn du bei deinen eltern wohnst geht das geld an deren konto, es gibt aber einen weg denn du versuchen kannst und ich bin mir sehr sicher das es klappt,als erstes musst du dich bei deinen eltern abmelden und dich bei deinen freund im haus anmelden, und dann gehst du zum arbeitsamt denn die bezahlen das kindergeld und nicht das jugendamt, nicht anrufen persöhnlich kommt besser an. du nimmst auch die meldebescheinigung mit das du jetzt wo anders wohnst,und nicht mehr bei denn eltern, und erzählst dem mitarbeiter denn ganzen sachverhalt, denn wenn du nicht mehr bei den eltern wohnst und eine eigene wohnung hast,dann kommt das kindergeld zu dir, ich weiss nicht wo du wohnst aber hier in aschaffenburg sind die mitarbeiter vom arbeitsamt der kindergeld kasse sehr hilfsbereit, wie gesagt erzähle alles und ich bin mir sicher das es geht, (unsere nachbarin ist 17 und wohnt nicht bei den eltern und sie kriegt das kindergeld) ich hoffe das ich dir helfen konnt, ich wünsche dir viel glück, noch ein tipp von mir, trenne dich im guten mit deinen eltern und nicht mit streit,denn es sind deine eltern, nur ein tipp

Das ist eine sehr schwere Entscheidung, wenn du den "harten" Weg gehst, dann könnte es sein, du verlierst den Kontakt zu deinen Eltern, willst du das? Besser wäre es, sich gütlich zu einigen, sprich noch mal mit ihnen, mach ihnen klar, dass du auf eigenen Beinen stehen möchtest und ihre Hilfe dazu brauchst.

Also bei mir war es so, dass ich mit 25 nochmal angefangen hatte, eine Schulausbildung zu machen. Kindergeld wird genauso wie Unterhalt bis 27 Jahre gezahlt, wenn du keine Arbeit hast und dich weiterbildest oder eine komplett neue Ausbildung machst. Zu dieser Zeit hatte ich selbst schon eine eigene Wohnung und auch Kinder. Meine Mutter musste den Antrag auf Kindergeld stellen aber das Geld habe ich bekommen. In meiner Situation, in der ich mich damals befunden habe, hatte meine Mutter keinen Anspruch auf das Kindergeld. Eher im Gegenteil...theoretisch hätten Mutter und Vater sogar noch Unterhaltszahlungen an mich leisten müssen. Informier dich mal direkt bei der Kindergeldstelle, die werden dich da beraten. Kann natürlich auch sein, dass sich das nun schon wieder geändert hat, sind ja immerhin schon 6 Jahre vergangen

ich hoffe das du dir das überlegst,(mit dem ausziehen)ansprüche kannst du stellen,ob du diese bekommst sind zwei paar schuhe,das wort KINDergeld verstehst du falsch,denn deine forderung sind >kindisch< bezw.dein verhalten,ihr wollt mit 17/18 nur erwaschsen spielen, aber das verhalten/verstand ist wie 12j

du hast doch keine ahnung, aus welchen gründen ich ausziehe. ich will garantiert nicht von zuhause weg, weil mein papi mir die neue barbie -puppe nicht kaufen wollte. wenn man keine ahnung hat, einfach mal die fresse halten.

@KungFuSchnecke

das ist ein sehr gutes zeichen (barbiepuppe)das zeigt mal wieder an, wie weit dein geistiger horizont reicht,mit deiner ausdrucksweise,also 10j

Also ich habe keine Ahnung vom Rechtswesen, aber soweit ich weiß, müssen Deine Eltern Dir sogar bis zu Deinem 25. Lebensjahr Unterhalt bezahlen, wenn Du bis dahin keine abgeschlossene Berufsausbildung hast. Ich bin selbst mit 17 ausgezogen und war zu stolz um mein Kindergeld zu bitten. Habe mich so durchgeschlagen und das alles später mal bereut. Wenn Deine Eltern so gar nicht mit sich reden lassen wollen, dann sprich mit der Familienkasse, von denen kommt das Kindergeld und die können Dich auch proffessionell beraten. Ansonsten überleg Dir gut ob Du wirklich ausziehen möchtest und versuche einigermaßen "im Guten" Verhältnis mit Deinen Eltern auseinander zu gehen. Viel Glück!

bis 25j nur wenn es in der ausbildung ist,nicht wenn es kein bock hat,eine lehre zu machen,wozu viel kein bock haben

@rudelmoinmoin

Na ja - "kein bock" scheint ja jetzt nicht das Thema zu sein.

Was möchtest Du wissen?