Meine beste Freundin wohnt seit zwei Jahren bei ihrem Freund ist aber noch bei ihren Eltern gemeldet kein Problem?

5 Antworten

Wessen Eigentumswohnung? Die des Freundes? Oder dessen Vermieters?

So oder so, es gibt das Meldegesetz. Wenn ich dauerhaft in einer Wohnung wohne, muss ich mich als Mieter binnen 14 Tagen für diese Wohnung beim EMA unter Vorlage der Wohnungsgeberbestätigung des Wohnungsgebers (hier der Freund der Freundin) und des PA bzw. RP (nicht eines Mietvertrages) anmelden.

Die Freundin bzw. deren Freund sollten das sofort nachholen. Ansonsten könnten saftige Busgelder verhängt werden. Sie sollten das zu aktuellen Zeitangaben tun und nicht unbedingt ausplaudern, dass die Frd. schon seit zwei Jahren in der Wohnung des Freundes wohnt.

Diese Form von Dauerbesuch kann finanziell ins Kraut schießen. Der Vermieter kann wegen ungenehmigter Gebrauchsüberlassung den aktuellen Mietvertrag kündigen, Die Kommune kann wegen Unterlassung der Meldepflicht eine Ordnungsstrafe von bis zu 1000€ verhängen und eine Zweitwohnsitzsteuer für die letzten 2 Jahre nachfordern. 

Den Hauptwohnsitz kann deine Freundin dennoch bei den Eltern behalten.

Nur ein Kommentar: Respekt das du dir Sorgen um sie machst ;) 👌

Danke!  Wir sind wie Schwestern will nicht das sie Stress bekommt 

 Eigentlich muss man schon. Auch wenn's keiner merkt. Mord ist auch illegal auch wenn's keiner merkt. Genauso wie Drogenhandel. 

Aber wenn's keiner merkt hat ja man nichts zu befürchten.

.... zum Glück hast Du damit nichts am Hut oder läßt er Dich nicht über die Matte?

Was möchtest Du wissen?