Mein VW EOS war undicht. Auto verkaufen.. Privat oder Händler.. Pflichten des Verkäufers?

2 Antworten

den eos nennt man auch uboot. ich habe vor ein paar jahren einen probegefahren und habe dem Händler, nachdem ich mich vorher im netz schlau gemacht habe, gefragt, ob der dicht ist. der Händler sagte, warum sollte der nicht dicht sein, hab  ihm dann von meinen Recherchen erzählt, meinte der, was da immer alles so geschrieben wird. dann bin ich in die Waschstraße gefahren und siehe da, an alles ecken tropfte es rein. hab das Auto natürlich nicht gekauft, obwohl der Verkäufer gesagt hat, das es behoben wird.

nun zu deiner frage, ich würde ihn privat verkaufen. woher sollst du wissen, dass das Auto undicht ist, da es bei dir ja dicht war

Dankeschön für die Antwort. Das mit der Waschanlage war eine kluge Entscheidung!;-)

"woher sollst du wissen, dass das Auto undicht ist, da es bei dir ja dicht war" Naja.. Dicht war es ja nicht..:

"Letzte Woche habe ich festgestellt dass mein Dach an der A-Säule undicht ist. Dieses Problem habe ich von einem Freund beheben lassen und an dieser Stelle kommt kein Wasser mehr durch.

Auch an anderer Stelle war es einmal etwas klamm bzw. feucht. Aber dies ist mir nur einmal aufgefallen."

@Fireworkli

Wenn das Auto bei der gegenwärtigen Witterung trocken ist, hast du das beste Verkaufsargument und kannst es ruhigen Gewissens verkaufen. Auf das Problem mit dem Dach aus der Vergangenheit würde ich nicht hinweisen.

du bist privatverkäufer. gewährleistung oder garantie brauchst du also nicht geben.

ich würde bei mehreren händlern vorstellig werden und einfach mal fragen, was sie bieten - gleichzeitig kannst du das auto ja kostenlos im internet auf diversen portalen anbieten. mach einfach 10-15% über schwacke eine verhandlungsbasis fest.

Danke für die schnelle Antwort.

Muss ich also dem Händler oder den Privatkäufer nicht auf die Mängel aufmerksam machen? Auch wenn ich gefragt werde?

@Fireworkli

ja, mängel die du kennst solltest du natürlich ansprechen. aber du bist kein kfz-prüfer oder von der dekra, du kannst nur wissen, was du weißt.

bieten ihnen doch an, sofern sie selbst die kosten übernehmen, bei einer werkstatt vorzufahren und dann kann man, sofern etwas anfällt, noch einmal über den preis reden.

bis auf typische cabrio-krankheiten wird das ding vermutlich nichts haben.

ich würde bei mehreren händlern vorstellig werden und einfach mal fragen, was sie bieten

Mit einem Gebrauchten zu einem Händler gehen und mal fragen, was er bezahlt, ist mit absoluter Sicherheit der Weg, wie man am wenigsten Kohle für sein Fahrzeug bekommt.

@nurromanus

Dann würde ich mich freuen wenn du mir den Weg erklärst, wie ich am meisten Kohle mit meinem Gebrauchtwagen mache?

@Fireworkli

Die meiste Kohle bekommst du nur beim Privatverkauf (Schwacke Tarif). Einem Händler den Wagen zu verkaufen, sofern du überhaupt einen findest der ihn kauft, ist die schlechteste Option die du wahrnehmen kannst.

Wenn das Auto gegenwärtig trocken ist und keine Spuren einer Undichtigkeit im Wagen zu erkennen sind, kannst du das Auto ruhigen Gewissens verkaufen.

@Fireworkli

Dann würde ich mich freuen wenn du mir den Weg erklärst, wie ich am meisten Kohle mit meinem Gebrauchtwagen mache?

Du verkaufst an privat und nimmst dazu einen Vertrag vom ADAC oder autoscout, wo ausdrücklich jegliche Garantie oder Gewährleistung ausgeschlossen wird.

Was möchtest Du wissen?